Fliegen mit Easyjet 

Ich wohne unweit des Euro Airports Basel-Mülhouse-Freiburg. Das ist ein eher kleinerer Flughafen der nicht von vielen Fluggesellschaften bedient und wird und es gibt auch nur eine eingeschränkte Auswahl an Destinationen.

Viele Lörracher buchen deshalb Flugreisen ab Zürich, da der Flughafen innerhalb einer Stunde erreichbar ist.

Ab Basel fliegt unter anderem Easyjet. Geht man hier in Lörrach un ein Reisebüro wird man oft sehr früh schon gefragt „Pauschalreise ab Zürich oder Easyjet“

Aber was hat es mit Easyjet auf sich?

Reisebüros verkaufen am liebsten gar keine Easyjet Flüge. „Machen Sie das doch bitte selber“!

Wie Flug selber buchen wenn ich kaum ne Ahnung habe… ja das geht.

Auf der Webseite oder noch praktischer in der entsprechenden App für Android Handys und auch I-Phone.

Die Bedienung der App (ich kann nur für die Android Version sprechen) ist beinahe so einfach wie Fernbus buchen. Natürlich muss man ein paar mehr Passagierdaten hinterlegen, wie beispielsweise Ausweisnummer usw. Voraussetzung für die Buchung ist eine gültige Kreditkarte.

Eine Barzahlung ist selbst im Reisebüro nicht möglich.

Die Preise sind extrem billig, je nach Reisetermin kann man Schnäppchen für 19-29 Euro machen… Basel- Hamburg für 29,-€. Basel-Berlin 19,-€.

Aber Vorsicht, die angezeigten Preise sind nur der „Grundpreis“… für das Gepäck, Fensterplatz, mehr Fussraum zahlt man extra!

Mir ist es bei einem Flug nach Hamburg so gegangen,dass ich für mich 19€ bezahlt habe und für meinen Koffer 38€…

Für eine gezielte Platzwahl zahlt man auch separat. Dies hielt ich bisher nicht für notwenig und saß schon mehrfach am Fenster.

Aber:

Ich bin 1,75 m groß, und der Flug nach Hamburg dauert nur etwa 1h. Wenn jemand viel größer als ich ist, oder sehr dick… oder gar Platzangst hat, dann würde ich von Easyjet abraten. Denn die Sitzreihen sind so eng, dass ich gerade so noch gut sitzen kann. Ich finde das hält man 1-2 Stunden so aus, länger nicht.

Im Easyjet Flieger ist es eng
Im easyjet Flieger ist es eng

Es gibt kein Ticket!

Bucht man über die Handyapp, so muss man auch online einchecken, das heißt,man sagt dem Handy, dass man bis eine h vor dem Flug am Flughafen ist. In dem Vorgang bestätigt man auch seine Identität… es gibt keine Person die das dann nochmals kontrolliert. Hast Du einen Tippfehler in der Ausweisnummer oder so… dann ist das halt so. Es wird elektronisch geprüft, ob Deine Angaben plausibel sind, aber mehr nicht.

Am Flughafen scannt man nur noch den Code auf dem Handy Display ab und erhält somit Zugang zum Gate… also pass gut auf Dein Handy und den Akkuzustand auf!

Achtung, im Ultra-Energiespar-Modus ist die Display Helligkeit heruntergesetzt, und scannen geht dann nicht. Fatal sind auch Risse im Display.

Als Easyjet Kunde ist man am Flughafen Gast zweiter Klasse. Fast überall sind die Easyjet Gates oder die Gepäckcounter am hintersten Ende, und man muss weit laufen. Wer nicht gut zu Fuss ist, sollte also genügend Zeit einplanen um am Flughafen die längstmögliche Strecke zu laufen.

In Hamburg sind es vom Flieger bis zur Gepäckausgabe etwa 2 Kilometer!

Ja und man geht auch zum Flieger zu Fuß! Kein Shuttlebus oder gar Gebäuderüssel zur Maschine. Also Kälte, Lärm, Wetter und Wind bekommt man voll mit. (Aber an einen Schirm darfst Du nicht mal denken!)

Nur wenn man sich als Gehbehindete Person anmeldet, wird man mit einem Rollstuhl und einem Gepäcklift transportiert. Zwei einander unbekannte gehbehinderte Personen beschrieben die Betreuung und den Transport als sehr freundlich und hilfsbereit.

Also Easyjet ist echt nur geeignet wenn Du weder sehr groß, dick oder alt bist.

Legst Du Wert auf persönliche Beratung und Betreuung, dann auch nicht.

Ich selbst bin ganz zufrieden. Für diese billigen Preise kann man wohl nicht viel mehr erwarten. Bisher bin ich schon mehrfach nach Hamburg und zurück geflogen, nächsten Monat ist mal Berlin dran.

Beim Sonnenuntergang in Hamburg besteigen wir den Flieger
Easyjet Flieger im Sonnenuntergang beim Boarding

Einsteigen In Hamburg bei Sonnenuntergang

Update 21.2.2018:

Letzte Woche bin ich nach Berlin Schönefeld (sxf) und zurrück nach Basel geflogen. Einer der Beiden Flüge war für 18,75 € ein echtes Schnäppchen. Für den Koffer habe ich je ca. 25€ bezahlt (beide Richtungen gleich).

Auf beiden Flügen hatte ich Plätze in der 13. Und 16. Reihe zufällig jeweil Platz E (weder Fenster noch Gang) gut möglich das dies die unbeliebtesten Plätze sind. Aber dann ist mir nicht klar warum.

Im Flughafen Berlin Schönefeld waren die Fusswege gar nicht so weit. Aber der ganze Flughafen ist nicht sehr groß. Den Wartebereich nach dem Gate empfand ich als sehr spartanisch, nur wenig Sitzgelegenheiten und leicht „Barrackenhaft“ aber es war wenigstens nicht kalt (Aussentemeratur -3 Grad).

Wenn ich das mit Hamburg vergleiche, da standen wir im kühlen Treppenhaus.

Ansonsten ging alles schnell und reibungslos. Der Flieger stand direkt am Gebäude.

Der Service an Bord war vergleichbar mit den Flügen nach Hamburg.