Kategorien
Allgemein Ausflugsziele Fotografie

Die höchsten Hochhäuser in Lörrach

Das Stadtbild von Lörrach wird nur von einer Handvoll Hochhäusern dominiert. Das Markanteste ist dabei das grüne Rathaus, das mit seiner einzigartigen Silhouette seit 1976 das Stadtbild prägt.

Viele Jahre blieb das Rathaus in der Luisenstraße unweit des Bahnhofs das höchste Gebäude in Lörrach.

Das Hotel „Bijou“ in Grenznähe, das Wohnhaus am Marktplatz und das Hochhaus in der Wintersbuckstrasse sind älter und nicht ganz so hoch. Bereits in den 50er Jahren erbaut sind die beiden Hochhäuser am Läuselhardt (Schützenwaldweg), diese beiden Wohnhäuser sind auch jeweils über 30 Meter hoch, werden aber gar nicht so stark wahrgenommen, da sie nahe des Waldhanges stehen und deshalb optisch nicht so herausstechen.

Aussicht Lörrach mit Stadtkirche und KBC Turm
Blickwinkel aus dem 5.Stock des Warenhaus Galeria Karstadt, rechts sehen wir das Hochhaus am Martplatz

Seit 2017 prägt nun ein neues auffälliges Gebäude das Stadtbild von Lörrach. Das Hotel Steigenberger Stadt Lörrach direkt hinter dem Bahnhof. Laut Wikipedia ist dieser weiße Turm mit auffälliger Fassade 63 Meter hoch und damit nur das zweithöchste Gebäude in Lörrach. Rein optisch empfindet man aber die Silhouette des Steigenberger als höher, weil hier die 20 Stockwerke komplett ausgebaut sind. Der weisse Turm hat also nicht eine „Spitze“ wie das Rathaus.

Auf dem Rathaus befindet sich eine Aussichtsplattform im 17. Stock und die darüberliegende Spitze ist nicht zugänglich. Über die Aussichtsplatform. vom Lörracher Rathaus habe ich hier schon mal geschrieben. In meinem Blogpost „Lörrach von Oben“ zeige ich einige Bilder, die dort entstanden sind.

Rathaus und Steigenberger aus dem Blickwinkel Innenstadt

Auf dem oberen Bild sieht man beide Gebäude aus der Richtung Innenstadt. Links vor dem Rathaus kann man die Baukrähne der Grossbaustelle am ehemaligen Post-Arenal erkennen, hier entsteht das neue Einkaufszentrum das sogenannte LÖ. Die Baukräne sind selbstverständlich nicht höher als der Rathaustum, es handelt sich hier um eine optische Täuschung.

Hotel Steigenberger das höchste Gebäude?

Die Fassade des Steigenberger lässt den Turm kleiner wirken, denn von weitem sieht man nicht das die langen Fenster über 2 oder 3 Stockwerke gehen.

Das Hotel Steigenberger in der Belchenstraße wirkt optisch höher als das benachbarte Rathaus. Sicher spielt hier die eigenwillige Fassadengestaltung eine Rolle. Durchgehende Fenster die sich jeweils über 2 Etagen erstrecken dominieren die Optik in Vertikaler Richtung. Da diese jedoch leicht unregelmäßig angeordnet sind wirkt der quadratische Turm (23 x23 Meter) dennoch nicht zu massiv und klotzig. Im Gegensatz zu den Wohngebäuden gibt es hier keine Balkone, bzw nur die kleinen Rettungsbalkone in der nördlichen Richtung.

markante Fassade des Steigenberger Hotel „Stadt Lörrach“

Laut Wikipedia ist das Steigenberger jedoch nicht das höchste Gebäude in Lörrach. Das Rathaus verfügt noch über eine etwas höhere Spitze, die jedoch gar nicht wirklich begehbar ist.

Im Hotel Steigenberger befinden sich im 20, Stockwerk Fitnessraum und eine Sauna, beides jedoch nur für die Hotelgäste.

Aussicht aus dem 20. Stock!

Der öffentliche Aufzug des Hotels verkehrt bis zum obersten Stockwerk. Auch wenn man als nicht Hotelgast in den Wellnessbereich keinen Zugang hat so kann man sich die Atemberaubende Aussicht vom Balkon aus betrachten. Dieser ist übrigens mit einem Netz gesichert, damit keiner auf dumme Gedanken kommt.

In die andere Richtung kann man von den Toiletten aus blicken, die Fenster gehen hier bis zu Fußboden. Ein gewöhnungsbedürftiger Blickwinkel!

Baustelle am Bahnhofvorplatz wo das ehemalige Postgebäude war und das LÖ entsteht

Diese Aufnahme wurde bei nicht so schönem Wetter aus dem 20 Stock des Steigenberger Hotel Stadt Lörrach gemacht. Durch die Fensterscheibe, deshalb auch etwas die mangelnde Schärfe. Unten erkennen wir das Bahnhofsgebäude und links das Rathaus.

Aussicht aus dem 20. Stock

Auf diesem Bild sehen wir in etwa Richtung Norden. Direkt neben der Bahnlinie erkennt man sogenannte „Suchard Areal“ das durch die „Milkastrasse“ geteilt wird. Diese ist nicht erkennbar weil sie von Gebäuden verdeckt ist und unter der Bahnlinie hindurch führt. Mehr darüber unter „Die Milkastrasse gibts wirklich“

Das Steigenberger ist auch für Lörracher einen Besuch wert.

Die hier gezeigten Aufnahmen habe ich an eine verregneten Sonntag Nachmittag gemacht. Ich möchte jedoch unbedingt auch mal bei schönem Wetter in den 20. Stock um ein paar Bilder zu machen.

Der Zugang zur 20. Etage ist öffentlich und muss man nicht anmelden. Auch wenn es eigentlich nichts kostet mit dem Aufzug nach oben zu fahren, finde ich es dennoch sehr anständig wenn man anschließend wenigsten in der Bar 1760 oder im Restaurant „Hebel“ einkehrt. Die Bar ist fast rund um die Uhr besetzt und hier kann man auch einfach nur eine Tasse Kaffee genießen. Die Preise für Kaffee und co sind noch nicht mal teuer.

Wie wäre es mit einem Cocktail in der Bar 1760?

Abend kann man in der Bar des Hotels auch mal einen gepflegten Cocktail genießen. Hier sind die Preise logischerweise etwas gehoben aber bezahlbar. Die „Bar 1760“ ist nach dem Geburtsjahr von Johann Peter Hebel benannt und täglich ab 14 Uhr sowie Sonntags ab 12 Uhr geöffnet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.