Kategorien
Allgemein

Früher hab ich das nur nebenbei gemacht

Früher, als das Wort Corona nur eine Biermarke war. Damals habe ich manche Dinge nur so nebenbei gemacht. Doch seit über einem Jahr ist nichts mehr so wie Früher.

Eine Sache die ich bis zum März 2021 nur hin und wieder gemacht habe war das Bloggen. Diesen Blog habe ich zwar schon seit Januar 2017 und davor hatte ich auch schon diverse Versuche in die Richtung, aber die alle schon längst wieder gelöscht.

Wenn Du mal schmunzeln willst kannst Du Dir ja mal meinen ersten Post „Der Anfang“ durchlesen. Der Artikel ist nicht sonderlich gut und informativ, aber er zeigt doch das ich seit dem dazu gelernt habe.

Ab 2019 wurden meine Postings besser und so fand ich auch nach und nach ein paar mehr Leser. Aber den richtigen Schub brachte mir, wenn ich ehrlich bin, die Corona-Kriese. Da sich plötzlich niemand mehr für Reisen interessiert habe ich über meine anderen Hobbys geschrieben und auf einmal fanden das die Menschen interessant.

Überraschende Wende im letzten April

Vor genau einem Jahr explodierten meine Besucherzahlen und der Grund war vor allem meine Nähanleitung für eine Behelfsmaske. Alleine dieser eine Artikel wurde im April knapp 13 000 mal angeklickt. Darauf folgend im Mai 2020 über 44 000 mal!

Als logische Reaktion darauf habe ich dann gleich mehrfach über ähnliche Themen geschrieben. Was auch funktionierte, allerdings ist das Thema Stoffmasken jetzt komplett weg gebrochen.

Darum versuche ich nur mit unterschiedlichen Themen Besucher anzulocken. Wenn Du Dich für Handarbeiten interessiert könnte die Seite Anleitungen für Dich interessant sein. Meine Idee ist irgendwann ähnliche Kategorien mit „Reiseziele“, „Konzerte“, „Ausflüge“ oder so zu füllen. Doch bis dahin fehlt noch vieles

Früher habe ich das Bloggen nur nebenbei gemacht

Doch jetzt im erneuten Lockdown habe ich sie, und werde die kommenden Wochen viel Zeit hier in den Blog investieren. So wie heute Vormittag als ich gleich mehrere alte Artikel überarbeitet habe. Dabei habe ich nicht nur die Rechtschreibfehler oder Formulierungen korrigiert sondern ganz viel von dem Zeug das man von außen fast nicht sieht.

Was habe ich heute gemacht?

Heute morgen bin ich um 4 Uhr aufgestanden !!! Denn ich durfte heute endlich wieder zu meinem Nebenjob in den Bäckerladen. Dort beginne ich um 5 Uhr.

Als ich heute morgen um 4:45 Uhr los wollte fiel mir auf das ich nicht wusste wo mein Fahrradhelm ist. Ich hatte Null Idee wo ich ihn deponiert haben könnte… im Fahrradkorb wie vermutet war er nicht. Und meistens hatte ich meine dicken Handschuhe bei dem Helm. Um nicht zu spät zu kommen bin ich dann ohne Handschuhe und Helm hin gefahren.

Als ich in dem Nebenraum des Ladens um 4:55 Uhr das Licht einschaltete war mir sofort klar warum ich den Fahrradhelm nicht gefunden hatte… Er lag dort!

Obwohl ich Wochenlang nicht eingeplant war hatten die Kolleginnen den Helm einfach dort liegen lassen bis ich wieder komme. Super!

Arbeiten ist toll, wenn man es nicht ständig tut

Das Arbeiten hat mir richtig Spaß gemacht. Heute ist der 15. April und ich war das dritte mal in diesem Jahr dort… am meisten hat mich gefreut das Kunden sich gefreut haben mich wieder zu sehen. Stammkunden die ich bis Februar 20 fast täglich gesehen habe. Und morgen darf ich nochmal hin.

Meine Arbeitszeit war heute von 5-8 Uhr und morgen auch. Ich hoffe sehr das ich nun wieder öfter in dieser Schicht eingeplant werde. Zusätzlich habe ich mich als „Springer“ bereit erklärt. Das ist was , das ich früher auf keinen Fall mit meinem Hauptjob vereinen konnte… Aber jetzt in Kurzarbeit Null…

… früher habe ich den Job im Bäckerlanden nur nebenbei gemacht…

Und was sonst gemacht habe

Ein wenig Hausarbeit wie Kochen,Wäsche, Bügeln und … Nähen

selbst genähte Tatüta Taschen-Tücher-Taschen

einmal am Tag muss ich was kreatives machen, bei dem irgendwas entsteht das man „anfassen“ kann. Heute waren das wieder eine Hand voll Tatütas. In diesem Schuhkarton lagere ich die fertigen Täschchen und auch hier ist mein Ziel erst wieder damit auf zu hören wenn die Schachtel voll ist.

Dieses Projekt ist super für die kleinen Stoffreste von denen ich noch genügend habe. Und was auch wichtig ist, man kann hier nur paar Minuten an die Nähmaschine sitzen und dann wieder etwas anderes tun.

Denn wie ihr wisst mögen meine Krampfadern nicht wenn ich zu lange sitze. Ah nein ich muss mich korrigieren, ich habe ja seit dem Tag 70 nur noch eine Krampfader! Über meine Varizen-OP (Krampfadern ziehen) will ich ja auch noch einen Blogartikel schreiben. In knapp 4 Wochen ist dann das zweite Bein dran.

Schrittziel nicht erreicht

Heute bin ich nur etwa 5000 Schritte gelaufen. Weil ich zweimal kurz mit dem Fahrrad unterwegs war. Aber ich wollte heute absichtlich einen ruhigeren Tag machen nach meiner Wanderung nach Basel gestern.

Vielen Dank für Deinen Besuch auf unterwegsistdasziel.blog

Eine Antwort auf „Früher hab ich das nur nebenbei gemacht“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.