Samstagsplausch am 30. Juli 2022

Und wieder ist eine Woche vorüber und ich schreibe für Euch den Samstagsplausch. Wie jede Woche verlinke ich diesen Blogpost bei Kaminrot in der gleichnamigen Linkparty.

Die Vergangene Woche war etwas voll für mich aber ich habe dennoch Zeit gefunden einen Neuen Artikel über den Flixtrain in Lörrach zu schreiben. Und dieser fand auch gleich großes Interesse. Allgemein war diese Woche eine gute Woche für den Blog mit etwas mehr Blogbesuchern. Offensichtlich hatte die Suchmaschine Bing einen meiner Artikel über „Horrorerlebnisse mit der deutschen Bahn“ gefeatured. Denn ich hatte plötzlich sehr viele Zugriffe auf diesem. Was mich etwas überrascht hat, denn dieser Text stammt von 2017 …

Frühstück im Vitra Kaffee

Geburtstagsausflug am Sonntag

Letzten Sonntag hatte eine sehr gute Freundin von mir Geburtstag und ich hatte ihr einen kleinen Ausflug versprochen. Sie besitzt auch keinen PKW und so konnte ich ihr mit dem geliehenen Auto von Freunden eine kleine Ausfahrt bieten.

Wir trafen uns schon am Vormittag und wollten irgendwo zusammen Frühstücken gehen. Doch gleich zwei Locations die ich angesteuert habe hatten gerade wegen Urlaub zu. Dabei ist uns aufgefallen das hier in der Gegend gar nicht mehr so viele Cafees oder Restaurants Sonntags morgens Frühstück anbieten.

Selbst zwei Hotels wollten uns nicht spontan bewirten. Beide bieten zwar Frühstücksbuffet für externe Gäste an, aber nur nach Vorbestellung. Bei kleineren Hotels habe ich dafür Verständnis. Aber wir waren ja nun spontan unterwegs und suchten was wo wir einfach so aufkreuzen können.

Gelandet sind wir im Vitra Haus . Hier kann man spontan Frühstück bekommen, allerdings ist die Auswahl nicht sehr groß, die Preise eher gehoben und es gibt keine Brötchen! Das Sortiment des Vitra Café ist eher hochwertig und nachhaltig. Weitere Informationen findet man auf der Online verfügbaren Menükarte. Aber wenn ich ehrlich bin muss ich zugeben, hätte ich die Karte vorher studiert wären wir hier nicht zum Frühstücken her gekommen. Ich fand es sehr teuer und der Bio-Hafer-Joghurt war schrecklich, keiner von uns Vier mochte ihn essen.

Montagmorgen zum Zahnarzt

Am Montag hatte ich einen Termin beim Zahnarzt. Es sollte eine Brücke und eine Teilkrone eingesetzt werden. Vor beidem hatte ich ziemlich Bammel und große Bedenken ob ich danach arbeiten können würde. Doch es stellte sich heraus das beides ohne Betäubung gemacht werden konnte und ich danach ohne Einschränkungen Reden und damit Arbeiten kann.

Die Brücke passt perfekt und ich kann damit einwandfrei Kauen. Allerdings macht die linke Seite, wo nur der abgebrochene Zahn überkront wurde Probleme. Die ganze Seite ist druckempfindlich und schmerzt beim Kauen. Aus diesem Grund war ich am Donnerstag noch mal bei dem Zahnarzt… er hat etwas nachgebessert, doch noch ist es nicht optimal. Ich hoffe ich schaffe es ohne stärkere Zahnschmerzen über das Wochenende!

Montag, Dienstag und Mittwoch

War ich normal arbeiten… aber was heißt schon normal? an allen drei Tagen hatte ich unterschiedliche Arbeitszeiten. Aber das war gar nicht das was so „gestesst“ hat. Es war viel mehr das Wissen das die Revision im Haus ist und man hatte bei jeder Kleinigkeit Angst irgendwas falsch zu machen….

Ich will hier keine Betriebsinternen Einzelheiten veröffentlichen. Aber es ging unter anderem um so nervigen Kleinkram wie dieses Beispiel:

Der Schlüssel für eine Lagertüre die ich mehrfach am Tag benutzten muss ist in einem mit einem Zahlenschloss gesicherten Schlüsselkasten untergebracht. So weit okay… nun wurden wir aber darauf hingewiesen auch wirklich jedes Mal alle vier Ziffern des Zahlenschlosses zu verdrehen, denn sonst könnte ja jemand den Zahlencode knacken und unberechtigt die Türe öffnen… also stehe ich jedes mal 2 Minuten vor der Türe und drehe an den Zahlen… wenn ich sie wieder schließe nochmal 2 Minuten Zahlen drehen!

Sowas nervt mich! meiner Meinung nach Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, während den Öffnungszeiten ist immer irgendjemand in Sichtweite dieser Türe und würde mitbekommen wenn da jemand unberechtigt am Zahlenschloss rum fummelt. Aber so lange die von der Revision da sind soll alles 150 Prozentig gemacht werden.

Inventur Vorbereitungen

Des weiteren sind wir schon voll in den Vorbereitungen für die Inventur. Ich arbeite in der Stoffe und Kurzwaren Abteilung. Und in beiden gibt es Meterware. Das heißt alles nachmessen!

Kurzwaren, das sind all die Kleinigkeiten die man zum Nähen und Handarbeiten braucht. Diese Woche habe ich jede ruhige Minute in der ich nicht gerade am Kunden war Satinbänder, Gummibänder oder Spitzen gemessen…

Auf so einer Rolle mit bunten Bändern sind so zwischen 5 und 25 Meter. Einzelne Artikel sogar bis zu 50 Meter auf einer Rolle !!!

Hast Du schon mal 39 Meter Gummiband am Stück gemessen? Kein wunder habe ich schon wieder Verspannungen im Nacken und Schulterbereich.

Donnerstag und Freitag frei

Am Donnerstag war ich schon wieder beim Zahnarzt, weil die Schmerzen auf der Linken Seite noch nicht besser waren. Nun heißt es hoffen das das was der gemacht hat auch wirklich die erwünschte Linderung gibt. Wenn nicht muss ich nächste Woche zur Wurzelbehandlung (oh Grauss!!!)

Freitag war ich mit meiner Mutter unterwegs. Zuerst zum Einkaufen, da hatte sie angeblich das Hörgerät vergessen… und wenn sie nicht gut hört, dann denkt sie auch irgendwie langsamer und hat die „Nixblickeritis“. Sie braucht für einfache Vorgänge wie ins Auto steigen und sich anschnallen ewig (vergisst Türe zu schließen und findet Gurtschloss nicht) .Nachdem ich mit ihr geschimpft hatte sind wir zu ihr nach hause gefahren, die Lebensmittel versorgt und sie hat die Hörgeräte rein gemacht und siehe da… man kann sich mit ihr unterhalten, sie kann meinen Erzählungen folgen und nach einer Weile schlug sie vor das wir spazieren gehen. Selbst das laufen geht besser wenn sie die Hörgeräte drin hat und man sich eine Weile normal mit ihr unterhalten hat.

Und ins Auto steigen geht auch auf einmal besser und sie findet das Gurt sofort. Ich frage mich, hängst das wirklich mit dem schlechten Hören zusammen das sie manchmal so „blöd“ ist und später nach 2 Stunden viel klarer? Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Samstag = Arbeitstag

Heute ist für mich normaler Arbeitstag. Diese Woche muss ich von 9-17 Uhr arbeiten. Da es heute nicht ganz so heiß werden soll, ist anzunehmen das etwas mehr Kunden unterwegs sind. Aber wenn grad keiner da ist heißt es messen, messen, messen…

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.