Wo tut`s denn weh?

Manchmal stellen Ärzte in Filmen diese Frage. Und ich beantworte mir diese Frage in der Regel schon auf dem Weg zur Arztpraxis. Ich mache mir Gedanken wie ich meine Beschwerden am besten beschreibe, doch dieses Mal habe ich damit wirklich meine Mühe.

Aktuell habe ich immer wieder Schmerzen in Beinen und Armen. Wie schon in meinem Samstagsplausch beschrieben haben sich meine Beschwerden ausgeweitet, am Anfang war es nur ein Bein und ich hatte schon Angst es könnte eine Thrombose oder ähnliches sein und war deshalb „Ein Urlaubstag im Krankenhaus“ .

Schon die Definition wie oft etwas weh tut ist für mich schwer zu beschreiben. Manchmal tut mir eine Stunde lang nicht weh. Doch dann habe ich keine 5 Minuten zwischen dem einen Aua und dem nächsten.

Warum nenn ich das Aua?

Weil es nicht immer wirkliche Schmerzen sind. Manchmal auch eher „Missempfindungen“… ich habe keine Ahnung ob das der richtige Ausdruck dafür ist. Hier nur ein paar Beispiele:

  • Fingergelenke eine Hand fühlen sich an als hätte ich sie gerade an eine Tischkante oder ähnliches geschlagen.
  • Stechender/Drückender Schmerz in der Achselhöhle als würde ich mich der Schulter auf einem Zaunpfahl aufgehängt sein.
  • Während dem Gegen wie ein Schlag von der Seite auf das Hüftgelenk (Baseballschläger)
  • Jemand zieht wie verrückt an meinem Grossen Zeh
  • „Knieschnapper“ wie wenn das Kniegelenk kurz hängen bleibt.
  • Blockade im Knie beispielsweise wenn man Socken oder Schuhe anziehen will, als wenn ein Tennisball in der Kniekehle eingeklemmt ist… im nächsten Moment gehts wieder
  • Ziehen im Unterarmmuskel wie „überdehnt“ oder nach dem schweren Heben, aber das während ich die Arme ruhig auf dem Tisch liegen habe.
  • wie beginnender Wadenkrampf… der aber nicht vollständig kommt.

Alle diese oben beschriebenen Schmerzarten erscheinen oft nur sehr kurz. Maximal mal 1-2 Minuten dann sind sie von alleine weg. Dabei ist es egal ob ich mich bewege oder das Bein oder Arm still halte. Sehr oft greife ich instinktiv dort hin. An den Armen mache ich das dauernd. An den Beinen geht das ja schlechter.

Wann ist es am schlimmsten?

Dann wenn ich von einem „Zustand“ zum nächsten wechsle. Also zum Beispiel vom Sitzen aufstehe. Oder vom stehen los laufe. Aber auch nach längerem gehen stehen bleibe. Heute habe ich beobachtet wie ich nach etwa 1.5 km gehen an einer roten Ampel nicht so lang normal stehen konnte bis es grün wurde. Ich musste mich an die Ampel anlehnen weil mein Bein weh tat. Danach konnte ich wieder schmerzfrei gehen!

Der einzelne Schmerz ist ja gar nicht so schlimm. Es ist die Summe und die Häufung die mich ganz kirre macht. Meine Gedanken kreisen ständig darum „warum tut mir das gerade weh“.

Das ist ja eine natürliche Reaktion, denn Schmerz soll einem im Normalfall ja warnen und vor weiten Verletzungen schützen. Wenn es aber für die Schmerzinformation nicht wirklich einen Grund gibt, dann wird es belastend.

unrecognizable person holding hand of partner abusively
Photo by Anete Lusina on Pexels.com

Während ich diese Zeilen schreibe tut mir der rechte Unterarm weh…

Okay nachdem ich nun versucht habe meine Arme zu lockern und eine eventuelle Fehlhaltung des Arms zu korrigieren ist der Schmerz schon wieder weg. Ah Moment rechter Mittelfinger… Beim Finger durch bewegen schmerzt mal eben die ganze rechte Hand. Doch kaum hab ich den Satz fertig geschrieben „druck auf dem rechten Fuss“… der aber entspannt auf der Couch liegt, also da ist mir sicher keine drauf getreten. Und wieder zieht es am rechten Arm.

Was soll ich tun?

Der eine Arzt meinte ich solle mich einfach nur entspannen und mal „nixtun“. Meine Hausärztin meint eher „machen Sie Sport, bewegen sie sich trotzdem“. Doch beide sind sich einig, ich bin gerade nicht arbeitsfähig. Aber wie lange? Was kann ich tun damit es mir schnell besser geht… keine wirkliche Antwort.

Meine Taktik

Ich versuche mich möglichst viel an frischer Luft zu bewegen und nicht zu viel alleine zuhause zu sitzen. Deshalb habe ich heute einen größeren Spaziergang zu einer Freundin gemacht. Leider hat der Schrittzähler in meinem Handy nach einem Update nicht automatisch gestartet, aber ich vermute es waren wieder so 6-7 km die ich heute gelaufen bin.

Des weiteren versuche ich durch Nahrungsergänzungsmittel meinem Körper alle möglichen Vitamine und Nährstoffe zu geben, vielleicht habe ich ja irgendeinen Mangel. Ob das was bringt weis ich nicht aber ich möchte nichts unversucht lassen.

vielen Dank für Deinen Besuch auf unterwegsistdasziel.blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.