Kategorien
Verkehrsmittel

Flixbus fährt wieder! Aber erst ab 18.Juni von und nach Lörrach

Die grünen Busse fahren bald wieder! Flixbus hatte Mitte März Betrieb komplett eingestellt. Über zwei Monate durfte kein Fernbus fahren doch ab 28.5. geht es wieder los. Dieser Artikel enthält einen Affiliatelink und ich bekomme eine kleine Provision wenn man darüber bestellt.

Laut Flixbus.de sollen die ersten Fahrten bereits buchbar sein. Das Angebot ist allerdings noch sehr eingeschränkt und offensichtlich auf die großen Ballungszentren konzentriert. Auch scheinen Grenzüberschreitende Fahrten noch nicht möglich zu sein.

Tickets von und nach Lörrach kann man nur für Fahrten ab dem 18. Juni buchen.

Sicherheitsvorkehrungen im Bus

Eine Mitfahrt im Flixbus ist nur mit Mund-Nase-Abdeckung möglich, und diese muss während der ganzen Fahrt getragen werden.

Die erste Sitzreihe ist gesperrt damit genügend Abstand zum Fahrer gewährleistet ist. Snack und Getränkeverkauf ist nicht möglich. Da die Bustoiletten nicht benutzt werden dürfen um hin und her laufen im Bus zu unterbinden werden mehr Pausen gemacht.

Ein und Aussteigen erfolgt grundsätzlich nur über die hintere Türe und die Tickets werden nur noch elektronisch und damit kontaktlos kontrolliert. Beim Ein und Aussteigen soll auf 1,5m Abstand zu anderen Personen geachtet werden…

… Sitzreihen werden aber nicht gesperrt…

Unter diesen Umständen frage ich mich ob das Reisen mit Flixbus momentan wirklich für viele Leute attraktiv ist. Permanent Mundschutz, nicht aufs Klo dürfen und dann noch die anderen Leute viel zu nah?

Verlässliche Informationen darüber ob an dem Gerücht das Klimaanlagen nicht eingeschaltet werden dürfen was dran ist konnte ich nicht finden. Ich fürchte das liegt im Ermessen des Busfahrers.

Ich persönlich gehe davon aus das eine Klimaanlage in einem Fahrzeug keine besondere Gefährdung darstellt wenn alle Fahrgäste Mundschutz tragen. Da müsste schon eine erkankte Person direkt in Klimaanlage husten…

Wenn schon Flixbus, dann mach nen Deal

Wenn Du dennoch vor hast die nächsten Monate mit Flixbus zu fahren, dann empfiehlt es sich einen Flixbus-Deal zu machen. Damit kannst Du jetzt zum Fixpreis ein Ticket „Vorbestellen“ unabhängig vom Reisetag und dann aktuellen Preis.

Allerdings empfehle ich vorher nach zu sehen was denn die Tickets auf der gewünschten Strecke an irgendeinem beliebigen Reisetag wirklich kosten.

Kategorien
Allgemein Verkehrsmittel

Flixbus: Gepäck Diebstahl vermeiden

Immer wieder liest man von gestohlenen oder vertauschten Gepäckstücken Koffern im Flixbus. Nicht immer handelt es sich um Diebstahl, sehr oft sind es einfach nur Verwechslungen und Unachtsamkeit. Dabei gibt es ein paar Punkte die jeder Fahrgast umsetzten kann um dies zu verhindern.

Als erstes möchte ich voraus schicken das auf eine Fahrt mit dem Flixbus die Verantwortung beim Fahrgast bleibt, der Busfahrer darf weder beim be- und entladen helfen noch muss/kann/darf er kontrollieren wer welches Gepäckstück mit nimmt. In der Realität kann der Busfahrer bestensfalls beobachten ob wirklich jeder Fahrgast nur einen Koffer wieder mit nimmt. Denn regulär darf pro Person nur ein Koffer kostenlos mitgenommen werden.

Koffer beschriften im Flixbus

Mit jeder Flixbus-Buchung die Du über das Internet oder die App machst erhältst Du mit der Buchungsbestätigung auch auch ein PDF zum Ausdrucken um damit Deinen Koffer zu kennzeichnen. In der Buchungsbestätigung wirst Du aufgefordert diesen Anhänger an Deinen Koffer anzubringen. Allerdings hat meine persönliche Erfahrung gezeigt, das dies über 90 Prozent der Reisenden nicht tun!

Flixbus plant dies zu ändern und die Fahrgäste zur Kennzeichnung ihrer Koffer zu zwingen. Was durchaus sinnvoll ist.

Warum ist Beschriftung wichtig?

Nimmt wirklich beim Zwischenhalt jemand Deinen Koffer und Du rufst ihm hintether „hey das ist mein Koffer“… (wenn Du das zufällig bemerkst) wie willst Du das auf die Schnelle Beweisen? „in der Rechten Ecke ist ein blaues Paar Schuhe mit roten Socken drin?“ im Ernstfall hat keiner Zeit den Koffer zu öffnen. Ein Potenzieller Dieb der nicht bestraft werden will wird immer behaupten er habe ihn versehentlich verwechselt. Wenn zwei Fahrgäste behaupten der Koffer sei ihrer, wem soll der Busfahrer glauben?

Bleibt ein Gepäckstück zurück, weil es beim Ausstieg vergessen wurde kann kaum nachvollzogen werden wem es gehört.

Und nun der wichtigstes Punkt:

Wird ein Flixbus mal von Polizei oder Zoll kontrolliert, und ein Spürhund der nach Drogen sucht schlägt bei einem Gepäckstück an… Dann bist Du schnell nicht mehr verdächtig, wenn nicht Dein Name drauf steht! Also auch vor solchen Dingen kannst Du Dich schützen wenn Du Deine Koffer korrekt beschriftest.

In meinem Artikel „Sind Kofferanhänger sinnvoll?“ habe ich das Thema noch weiter ausgeführt.

Keine Wertsachen im Koffer!

Laut den AGBs von Flixbus sind Wertsachen im Koffer nicht versichert. Laptop, Handy und andere hochwertige Geräte gehören nicht in den Koffer sondern in das Handgepäck. Ausnahmen bilden hier Musikinstrumente die für den Bus-Innenraum oft zu groß sind.

Meine Persönliche Meinung: Wer unmittelbar vor der Abfahrt sichtbar für andere Fahrgäste einen hochwertigen Laptop in das Gepäckstück steckt… der läd ja beinahe dazu ein das dieses Teil dann später fehlt! Das ist nicht nur grob fahrlässig sondern auch noch extrem dumm. Selbst wenn keiner der Umstehenden irgendwas macht, jeder der es mitbekommen hat kann die Information in welchem Koffer etwas wertvolles steckt weitergeben.

Dein Koffer sollte nicht wertvoll aussehen!

Ganz ehrlich! Hochwertige Prestige-Marken wo eine Tasche oder Koffer einige Hundert Euro oder mehr kosten haben in einem Flixbus nicht zu suchen. Wenn Du so reich bist das Du nur solches Gepäck besitzt, dann hast Du auch das Kleingeld um ein Taxi zu nehmen.

Im Flixbus reisen meistens Menschen die nicht so extrem reich sind, und diese kannst Du mit nem teuren Koffer nicht beeindrucken… Es sei denn die unehrlichen unter ihnen. Und da macht es auch keinen Unterschied ob es sich bei dem Teil um ein Marken Fake handelt oder nicht.

Für eine Reise mit dem Flixbus verzichte am besten auf Deine MCM-Fälschung und nimm lieber das Billigteil von Aldi oder Lidl!

Dein Gepäck sollte nicht aussehen wie 5 anderen

Hast Du wirklich einen Koffer aus dem Angebot vom Lebensmitteldiscounter so kann es leicht passieren das in dem Bus jemand ist ,der den gleichen Koffer hat. Deshalb ist es sinnvoll Deinen Koffer zu „Personalisieren“, und damit meine ich nicht nur die Beschriftung auf dem Kofferanhänger.

Es ist total einfach seinen Koffer ein wenig „anders“ zu machen als alle anderen. Die Einfachste Lösung ist einfach ein Halstuch oder Schal an den Griff zu binden. Sind in einem Gepäckfach 10 dunkelblaue Koffer, der mit dem Roten Halstuch am Griff der fällt auf. Hierbei gebe ich zu bedenken, so ein Tuch kann man ganz schnell entfernen.

Viel haltbarer und sinnvoller sind da Gepäckbänder die es in alles möglichen Farben und Ausführungen gibt. Hier ein paar Beispiele:

Doch auch wenn Du sowas nicht zur Hand hast, ein alter Gürtel, ein Stück Schnur, ein Aufkleber oder bunter Taschenbaumler kann hier schon gute Dienste tun.

Alles was den Koffer verändert und einzigartig macht hilft einen Diebstahl zu erschweren. Kein Dieb schnappt sich einen Koffer der so auffällig ist das er damit Aufmerksamkeit erregt. Wenn Du selbstbewusst bist, dann mach Deinen Koffer so bunt und peinlich, den nimmt Dir keiner weg. Im Gegenteil „Hallo Sie, hatten sie nicht den Koffer mit dem rosa Fuchsschwanz? Dieser ist nach ganz hinten verrutscht“…

Beobachte andere Fahrgäste die Koffer raus holen.

Ich weiss das ist völlig unspannend und unpopulär. Aber wenn keiner hin guckt dann machen wir es unehrlichen Mitmenschen noch leichter. Guck aus dem Fenster während andere ihr Gepäck holen, und wenn Dir jemand auffällt der gleich 4 Koffer in ein nahe geparktes Auto packt… dann sag doch einfach mal zu den anderen Fahrgästen „oh der hat aber viele Koffer!…“ wer weiß vielleicht schreit gleich dein Nebenmann „Hey das ist Meiner!“

Aufmerksamkeit hilft Straftaten zu verhindern!

Merk Dir wo Dein Koffer steht

Das fällt manchen Menschen schwer, weil man ja meistens um den Bus herum laufen muss und sich auch im Bus mehrfach dreht. Dennoch hilft es zu wissen in welcher Klappe sein eigener Koffer ist. Wenn Du kannst präge Dir die Gepäckstücke neben Deinem ein. Damit meine ich nicht das Du die Reihenfolge der einzelnen Koffer in dem Gepäckfach auswenig lernen sollst. Aber Wenn neben deinem Koffer ein großer Trackingrucksack liegt… dann kannst Du aufmerksam werden wenn so ein Rucksack ausgepackt wird.

In der Regel sollten die Gepäckstücke nach Destinationen eingeräumt werden. Wenn der Busfahrer sagt „in dieses Fach alle Koffer nach Freiburg“, dann halte Dich daran. Wenn dann in Karlsruhe jemand an genau dieses Fach will, sollte Dich das hellhörig machen.

Wenn Dir bei einem Ausstieg eine oder mehre Personen auffallen die sich mehre Koffer ansehen und anfassen… dann kannst Du das ruhig dem Busfahrer melden, oder anderen Fahrgästen. Ein normaler Fahrgast interessiert sich immer nur für seinen eigenen Koffer. Diebe verraten sich oft durch ungewöhnliches Verhalten.

Fazit:

Mir persönlich ist noch nie ein Gepäckstück im Flixbus abhanden gekommen. Und ich bin schon viel gefahren. Wenn man diese paar Punkte beachtet minimiert man die Gefahr das irgendwas weg kommt.

Kategorien
Allgemein Gedanken Verkehrsmittel

Wie verhindert man Übelkeit im Bus?

Busfahren ist nicht jedermanns Sache. Schon damals in der Schule gab es ein paar Mitschüler die beim Schulausflug mit dem Bus Probleme hatten. Nicht selten war aber die Angst vor der Übelkeit und die Diskussion vor der Abreise schlimmer als die wirklichen Beschwerden. Die Menschen sind unterschiedlich empfindlich gegenüber der unregelmäßigen Fahrbewegung. Woher kommt diese Übelkeit und mit welchen Tipps kann man diese verhindern oder verringern.

Reiseübelkeit oder auch Reisekrankheit heißt im Fachbegriff Kinetose und wird vor allem dadurch ausgelöst daß das Gehirn verschiedene Sinneswahrnehmungen erhält sie sich eigentlich wiedersprechen. Das Auge sagt dem Gehirn das wir still sitzen. Der Gleichgewichtssinn stellt aber eine Bewegung fest, ist diese auch noch ungewohnt und ungleichmäßig kann dies zu Kopfschmerzen, Angst und Übelkeit bis hin zum Erbrechen führen.

Davon sind vor allem Kinder betroffen, weil diese noch nicht so gut gelernt haben mit solchen Situationen umzugehen. Aus diesem Grunde passiert das auch meistens beim ersten Mal in einem noch nicht so gewohnten Verkehrsmittel oder auf ungewöhnlicher Strecke (mehr Kurven als sonst).

Reisekrankheit passiert im Kopf

Ob einem in einem Verkehrsmittel schlecht wird oder nicht liegt nicht an dem Fahrzeug (oder Flugzeug) oder gar an dem Fahrer. Die Reiseübelkeit entsteht im Kopf des Betroffenen. Das Gehirn kommt kurzfristig mit den sich wiedersprechenden Informationen nicht klar. Es gibt ein paar Tipps wie man diesem Problem vorbeugen kann oder es gar „wegtrainiert“.

In Fahrtrichtung sitzen

Für die meisten Menschen ist es angenehmer in Fahrtrichtung zu sitzen, das ist auch der Grund warum in Bussen die meisten Sitze nach forne schauen. Im Zug gibt es auch Sitzplätze die Rückwärts fahren. Das liegt vorallem daran das ein Eisenbahnwagon in beide Richtungen betrieben werden kann. Wenn Du empfindlich bist, dann setzt Dich so hin das Du vorwärts fährst.

Selbst wenn der Zug voll ist, kannst Du freundlich andere Fahrgäste fragen ob sie mit Dir den Sitzplatz tauschen. (Wichtig! freundlich Bitten und nicht bestimmend, niemand MUSS platz machen, das ist rein freiwillig)

Sicht nach vorne?

Die meisten Menschen mit Reiseübelkeit fühlen sich wohler wenn sie im Bus forne aus dem Fenster schauen können. Weil man dann frühzeitig sieht in welche Richtung die Fahrtbewegung geht und somit sich weniger leicht die Übelkeit einstellt.

Dies ist sicher hilfreich wenn es über eine sehr Kurvenreiche Strecke geht. Auf engen Straßen in den Bergen zum Beispiel.

ABER! Erschreck nicht wenn Du den Eindruck hast der Bus fährt extrem nah an den Abhang oder sehr nah an andere Fahrzeuge. Ein Bus hat im Gegensatz zu Deine Auto keine Schnautze und die Vorderräder sind viel weiter Hinten als Du denkst… Die Lenkbewegungen sehen also komplett anders aus als im PKW. Wenn Dich das zu sehen eher noch nervöser macht wie sonst, dann setzt Dich lieber weiter hinten hin!

Ich persönlich fahre allerdings entspannter wenn ich nicht so genau sehe was der Verkehr und der Busfahrer machen. Ich will gar nicht sehen wenn andere Fahrzeuge riskant überholen oder wenn es beinahe kracht. Mir geht es weiter hinten im Bus besser… wo ich überhaupt nicht über das Fahren nachdenken muss.

Welcher Platz wirklich besser ist sollte jeder für sich herausfinden.

Nicht vollgefressen reisen

Ob einem leichter schlecht wird oder nicht hängt auch davon ab was und wieviel man gegessen hat. Vor einer längeren Busfahrt rate ich eher weniger als sonst zu essen. Denn währen der Fahrt hat Du genügend Zeit um zu Essen oder zu naschen. Ein zu voller Magen kann sehr störend sein.

Denn auch im Zusammenhang mit der Verdauung kann es zu Irritationen kommen: „Nach dem Essen sollst Du ruhn oder 1000 Schritte tun“ sagt das Sprichwort… Im Bus ruht dein Körper eigentlich, aber der Verstand sagt „Wir sind unterwegs, wir sind in Bewegung“… da ist schon wieder dieser Konflikt, und der Magen weis nicht mehr recht was er machen soll und im schlimmsten Falle schickt er das Essen wieder hoch.

Deshalb lieber hungrig im Bus sitzen und schon nach wenigen Kilometern das Proviant auspacken.

Sinnvolle Kleidung tragen!

In einem Bus sitzen wir über einen längeren Zeitraum lange in der gleichen Stellung. Dumm wenn dann die Hose zwickt oder es einfach zu warm oder zu kalt ist.

Für lange Reisen ist es immer sinnvoll nicht zu enge Kleidung (am Bauch) zu tragen. Denn wenn der Hosenbund permanent drückt kann das in Kombination mit Rütteln auch zu einer Übelkeit führen.

Für mich persönlich ist es sehr wichtig unterwegs bequeme Kleidung zu tragen und auch Hosen oder Jackentaschen zu haben in denen ich stets ein Taschentuch habe… Manchmal hat man im Bus nicht immer den Platz um ganz schnell ein Taschentuch aus der Handtasche zu fummeln… Husten, Niessen oder einfach nur Finger abwischen kann immer mal vorkommen.

Zieh Dich warm an?

Nein! Zieh Dich nicht zu warm an, in einem Bus gibt es meistens eine gute Heizung/Klimaanlage. Aber diese kann nicht an allen Plätzen gleich gutes Klima schaffen. Und bei 50 Fahrgästen, gibt es sicher 51 verschiedene Lieblingstemperaturen.

Deshalb wähle für eine lange Busfahrt eine Kleidung die Du ohne großen Aufwand anpassen kannst. Meine Erfahrung ist, das eine dünne Fleecejacke oder Strickjacke das praktischste ist.

Die Kleidung sollte so sein, das Du ein Teil an und ausziehen kannst ohne dafür viel Platz zu brauchen. An Umsziehen in der Toilette darf man gar nicht denken! Dort ist es bestimmt viel zu eng!

Es ist völlig normal das Du es am Anfang der Fahrt in dem Bus ziemlich warm findest und später eher kalt. Das kommt daher das Dein Kreislauf ja bei Fahrtantritt noch in voller Fahrt ist. Und nach mehreren Stunden sitzen etwas absackt. Das ist normal! Deshalb zieh die Strickjacke am Anfang aus und wenn es Dir kühl wird zieh sie über.

Um andere Fahrgäste nicht sinnlos zu nerven und zu behindern solltest Du Dieses Kleidungsstück das Du überziehen willst, schon bei Dir in der Nähe haben, und nicht erst aufwändig aus der oberen Gepäckablage fummeln…

Manche Leute nutzen hier große Schals und Halstücher. Dabei sollte man aber darauf achten das diese nicht zwischen die Sitze rutschen und man sie später suchen muss. Gerade ein Schal oder Tuch kannst Du zusammen gelegt in das Netz vor Dir stecken und musst dann nicht andere Fahrgäste behelligen wenn Du es brauchst.

Stell Deinen Kopf auf Wackeln ein

Ob Dir schlecht wird oder nicht hängt auch von deiner inneren Haltung ab. Erwarte nicht das Dir schlecht wird! Erwarte das es in den nächsten Stunden einfach etwas wackelt. Das Wackeln ist im Auto, im Bus, im Zug und in der S-Bahn unterschiedlich. Du solltest Dir und Deinem Körper am Anfang ein paar Minuten Zeit geben sich an die jeweilige Fahrbewegung zu gewöhnen.

Mir hilft es zu denken „so wir fahren jetzt los,… jetzt Fährt der Bus vom Busbahnhof weg, dort hat es vielleicht eine Ampel, dann biegt er vielleicht ab…“ Doch spätestens wenn er auf der Autobahn ist, dann schalte ich ab… Dann denke ich nicht mehr über das Fahren nach sondern beschäftige mich mit Lesen, Handarbeiten oder dem Handy.

In einem Fernbus sind die ersten 5 Minuten die schlimmsten, weil der Bus dann erst mal durch den Stadtverkehr bis zur Autobahn muss. Stadtverkehr heißt: Bremsen, Gasgeben, Bremsen, Beschleunigen, Bremsen, Kurve Fahren…

Sei Dir bewusst das die ersten Minuten unangenehmer sind als der ganze Rest der Fahrt. Also wenn Dein Körper gleich sagt „oh das ist grad nicht so toll, ich glaube mir wird schlecht“, dann sag Dir selbst „das ist gleich vorbei“. So ähnlich wie Starten und Landen beim Flugzeug. Da geht es ja auch.

Vermeide Gerüche die anderen Übelkeit bereiten!

In einem Bus sitzen viele Menschen auf relativ engen Raum länger zusammen. Würde ja jeder rücksichtslos alles machen was er auch zuhause macht dann könnte es schnell unangenehm werden.

Esse keinen Knoblauch oder Stinkekäse! Das gleiche gilt auch für hochprozentige alkoholische Getränke oder sowas. Denk daran es gibt Menschen die empfinden schon den Geruch von Wurst oder Käse als unangenehm, deshalb wähle für deinen Snack eher geruchsarme Lebensmittel.

Auch hier gibt´s ein Sprichwort das eine gute Regel beschreibt „Was Du nicht willst was man Dir tu, das füge keinem anderen zu“

Wenn Du nicht magst wenn andere Leute eine Parfumwolke hinter sich her ziehen… dann benutzte vor einer Busreise auch nicht zuviel davon! Übrigens ein nebeln im Bus mit Deo, Parfum oder gar Haarspray ist absolutes no go! Mach das draussen oder gar nicht!

Wenn Du den Eindruck hast Du brauchst Deo, dann benutzt einen Deoroller!!! Du weist nicht ob die Person vor oder hinter Dir Deinen Sprühnebel verträgt. Frag Dich mal ob Du es verträgst wenn diese Person sich übergibt…)

Schliesse Frieden mit dem Fahrer und den anderen Fahrgästen

Reiseübelkeit entsteht zu 90% im Kopf. Deshalb schließe Frieden! Rege Dich nicht auf! Denn damit schadest Du vor allem Dich selbst.

Kann der Fahrer kein gutes Deutsch, oder ist er nicht so freundlich wie Du es gern hättest… egal! Vertraue ihm trotzdem das er anständig fährt. Er ist übrigens nicht schuld wenn die Straße viele kurven hat!

Sitzen um Dich herum Leute die Du nicht sympatisch findest, egal! Entweder Du setzt Dich um, wenn das noch geht oder Du akzeptierst es. Im Fernbus brauchst Du nicht darauf zu hoffen das die Person die nächsten Minuten aussteigt…

Wenn Dich irgendwas nerft (Geräuschpegel, Geruch…) dann lenk Dich selbst davon ab. Beschäftige Dich! Du kannst Lesen oder ein Hörbuch anhören und aus dem Fenster sehen… Du musst Dich nicht permanent damit befassen was gerade nicht optimal ist!

Gute Fahrt!

In dieses Sinne wünsche ich Dir allzeit gute Fahrt. Erwarte einfach das es Dir nicht schlecht wird.

Vielen Dank das Du meinen Artikel zu Ende gelesen hast. Wenn er Dir gefallen hat freue ich mich über einen Kommentar oder ein Teilen.

Kategorien
Allgemein Verkehrsmittel

Interflix was ist das? Flixbus bietet 5 Städte für 99€ an

Flixbus bietet jetzt auch Sonderpreise an. Mit dem Interflix Pass erwirbt man 5 Fahrten zu Zielen in ganz Europa für 99€ . Nicht nur der Name ist an das Angebot von Interrail angeleht, sondern auch die Idee dahinter. Angesprochen werden sollen vor allem junge Leute die für wenig Geld möglichst viel von Europa sehen wollen.

Wenn Du also wie in der Werbung angedeutet sehr billig nach Berlin, München Paris und Rom kommen willst ist dies ein interessantes Angebot. Allerdings gibt es einige Einschränkungen und man sollte sich gut überlegen ob nicht doch einzelne Buchungen billiger wären.

Uschi im Fernbus Flixbus

Interflix-Webseite. Die Codes kann an dann entweder in der App, auf der Webseite oder in einem Flixbus-Shop einlösen.

Bedingung ist das es eine direkte Busverbindung ist ohne Umstiege, was die Wahl der Ziele etwas einschränkt. Wie weit die Fahrt ist, ist dabei egal. Die fünf Fahrten müssen auf die gleiche Person gebucht werden und dürfen nicht auf der gleichen Strecke hin und zurück führen. Diese fünf Einzelfahrten können auf einen Zeitraum von 3 Monaten verteilt sein.

Diese Konstellation macht den Interflix-Pass ,oder auch Europa-Ticket genannt, leider schon wieder unattraktiv für jemanden der keine zusammenhängende Rundreise plant. Denkbar wäre jedoch die gleichzeitige Nutzung von 2 Interflix-Tickets indem man innerhalb 3 Monate zu 5 verschiedenen Zielen fährt und auf dem Rückweg jeweils das andere Ticket verwendet. Fraglich ist, ob man innerhalb von 3 Monaten 200€ für Bustickets ausgeben will. Das eine Kombination von 2 oder sogar mehr Interflix Gutscheinen möglich ist leite ich von der Tatsache ab, das man auf der

99 € sind nur auf den ersten Blick „billig“

Die Einzeltickets bei Flixbus sind regulär schon so preiswert, das man schon sehr weit fahren muss um auf 20€ pro Einzelfahrt zu kommen.

Hier ein kleines Rechenbeispiel:

  • Lörrach- Mailand ab 15,99€
  • Mailand-Rom ab 14,99 €
  • Rom- Neapel ab 8,99 €
  • Neapel-Bolognia ab 19,99€
  • Bolognia-Venice ab 9,99€

Diese Preise habe ich mit der Flixbus-App ermittelt und ich bin jeweils von einem Reisetag in etwa einem Monat Wochentags ausgegangen. Mit etwas mehr Recherche und Flexiblen Zeitfenster könnte man diese kleine Italien Rundfahrt auch für 69,99€ hin kriegen. Wenn man jedoch auch an Wochenenden und zu beliebten Uhrzeiten fahren will, dann ist Interflix Angebot vielleicht doch interessant. Deshalb sollte man vor dem Erwerb genauer nachrechnen ob sich das lohnt.

Rechenbeispiel mit weiteren Entfernungen:

  • Lörrach-Hamburg ab 25,99 € (Wochentags in 2 Monaten)
  • Hamburg-Brüssel ab 18,99€ (Nachts)
  • Brüssel-Paris ab 9,99€
  • Paris-Marseilles ab 38,99 € (15 Stunden!)
  • Marseilles-Milano ab 19,99€
  • … = 113,95 € und dann noch zusätzlich um zurück zum Ausgangsort zu kommen
  • Milano-Lörrach ab 15,99€

…sprich man spart kaum etwas im Vergleich zu den jeweils billigsten Verbindungen.

Bei diesem Beispiel habe ich wahllos irgendwelche möglichst weit entfernten Ziele ,von denen ich wusste das es eine Direktverbindung gibt, gewählt. Ich würde niemals diese Route reisen wollen. Paris-Marseilles ist zwar in einem Bus am Stück machbar, aber wer möchte freiwillig so lange im Bus sitzen.

Doch die Preise bei Flixbus steigen je ausgelasteter ein Bus ist. Und gerade an Wochenenden und anderen sehr beliebten Terminen wird es schnell teurer als in meinem Rechenbeispielen.

Stressfrei für 20€ pro Ziel reisen

Wem das zu nervig und stressig ist, den jeweils günstigsten Preis zu suchen für den sind die Interflix Gutscheine dann doch interessant, weil er sich dann gar keine Sorgen mehr um den Preis machen muss. Hat man die Gutschein-Codes einmal online erworben kann man diese innerhalb 3 Monate entweder in der App, auf der Webseite oder im Flixbus-Shop einlösen. Das sollte man sich jedoch gut überlegen, denn eine Stornierung oder Weitergabe an eine andere Person ist nicht möglich und Umbuchung nur über die Telefonische Hotline.

Ich würde dieses Angebot wirklich nur Leuten empfehlen die gerne Bus fahren und kein Problem mit langem Sitzen haben. Für mich persönlich kommt es nicht in Frage, bei langen Strecken nehme ich lieber den Zug.

Apropos Zug! Interflix gilt auch auf den Flixtrain Verbindungen. Allerdings gibt es davon noch nicht so sehr viele und die Ticketpreise sind dort auch sehr preiswert, so das sich Interflix nur bedingt wirklich lohnt.

Mein Fazit.

Interflix lohnt sich nur wenn man sehr weite Strecken innerhalb Europas fahren will. Innerhalb Deutschlands lohnt es sich kaum. Wichtig zu beachten ist auch, das man nicht auf der gleichen Strecke hin und zurück fahren kann.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links, also Werbung! Für die Erstellung dieses Textes habe ich keinerlei Leistung erhalten, nur wenn Ihr die Links anklickt könnte ich vielleicht ein paar cents verdienen um meine Kosten für diesen Blog zu decken.

Kategorien
Verkehrsmittel

Flixbus kann man jetzt bei Penny buchen und bar bezahlen

Seit kurzem kann man Tickets für Flixbus auch im Penny Markt buchen und an der Kasse bezahlen. Somit ist man bei der Buchung von Flixbus nicht mehr auf Kreditkarte oder Paypal angewiesen. Dieser Service steht jetzt auch nach Corona zur Verfügung.

In den meisten Penny Filialen gibt es im Eingangsbereich einen elektrionischen Servicepunkt. Dieses Gerät das meistens für die Payback Punkte und Gutscheinaktionen genutzt wird. An diesem für alle Kunden zugänglichen Gerät kann man jetzt auch Flixbus Tickets suchen und buchen.

Auf dem Bildschirm sucht man sich die gewünschte Verbindung heraus, die Bedienung ist dabei genau gleich wie wenn man es zuhause am PC https://www.flixbus.de/ tun würde. Die Menuführung finde ich sehr einfach. Eigentlich für jeden gut verständlich:

Einfache Bedienung am ServicePunkt

Die Service Punkt Säule im Eingangsbereich bei Penny

Man wählt genau wie auf der Webseite https://www.flixbus.de (oder der Handyapp) zuerst den Start und dann das Ziel aus. Für die Eingabe tippt man die Buchstaben auf dem Touchscreen /(Schreibmaschinentastatur) an. Die Namen der Orte werden ganz normal mit Umlaut geschrieben. Also München mit Ü und Lörrach mit Ö. Orte im Ausland sind auch wählbar, und sehr oft unter beiden Schreibweisen zu finden, so zum Beispiel Mailand /Milano.

Dann legt man das Datum fest und es werden alle möglichen Verbindungen angezeigt aus denen man auswählen kann. Wenn man umsteigen muss kann man durch anklicken der Verbindung einsehen wann und wo, und vor allem wie lange man irgendwo Aufenthalt hat. Die Busse sind meistens so getaktet das man 30 Minuten und länger auf die Weiterfahrt warten muss. Dadurch braucht man zwar sehr lang, aber so ein Zeitpuffer ist echt sinnvoll, denn auf der Autobahn kann immer irgendwas sein und ein Bus dadurch später ankommen. Ich denke hier darf man nicht die gleichen Maßstäbe wie bei Zugreisen anlegen.

der Reservierungs-Bon für meine Flixbus Fahrt
der Reservierungs Bon wird ausgeworfen

Damit man nicht ewig im Laden an dem Gerät steht empfehle ich die Buchung der Fahrt vorher zu hause am Internet zu planen (oder im Büro?). Jedenfalls hilft es wenn Du vorher schon genau weißt wann Du fahren willst. Aber auch wenn Du nicht vorher recherchieren kannst, mit dem Service-Punkt bei Penny kannst Du genauso suchen wie auf der Webseite, und du kannst wenn Du willst solange probieren und suchen wie Du willst. Nur stehst Du eben mitten im Penny im Eingangsbereich und es könnte Dir theoretisch jeder über die Schulter gucken. Also wenn Du auf Diskretion wert legst, suche vorher privat im Internet dann bist Du an dem öffentlichen Gerät viel schneller.

Flixbus Ticket ist immer persönlich und nicht übertragbar

Wenn Du ein Ticket für einen Flixbus buchst, egal ob im Internet, in der App oder bei Penny, ist das Ticket immer für die eingegebene Person. Du musst einen vollen Namen angeben. Abkürzungen wie A.Müller oder soetwas gehen nicht! Der eingegebene Name erscheint auf dem Ticket und der Busfahrer erhält eine Liste mit den Namen. Wenn Du hier irgendwas erfindest könnte es passieren das der Busfahrer Dich nicht mit nimmt!

Wenn Du ein übertriebener Verfechter des Datenschutzes bist, und Deinen Namen nicht angeben willst, dann muss ich Dir auch von dieser Art der Flixbus Buchung abraten. Flixbus will immer einen Namen. Und das finde ich auch absolut legitim. Durch die Buchung bei Penny kannst Du verhindern das Flixbus irgendwelche Zahlungsdaten von Dir bekommt, aber Deinen Namen brauchen sie.

Flixbus Tickets kaufen ohne Kreditkarte oder Paypal

Dennoch denke ich das die Bedienung hier an dem Bildschirm für ältere Menschen eher geeignet ist als auf einem Handy. Denn gerade Senioren schrecken oft vor der Installation einer App zurrück. Für Leute die keinen eigenen Computer haben gibt es dennoch eine kleine Einschränkung. Für die Flixbus Buchung muss man eine e-mail-Adresse angeben. Denn eine Buchungsbestätigung bekommt man zusätzlich per Mail.

Sollte wirklich jemand ein Ticket buchen wollen, der keine eigene e-mail Adresse hat, kann er ja jemanden aus dem Bekanntenkreis angeben (und vorher mit dem absprechen) diese Person könnte dann eventuell auch die Buchungsbestätigung ausdrucken. Dies ist aber nicht zwingend nötig.

Für genau diese Leute, die die Flixbus App nicht installieren wollen, und die vor allem nicht im Internet bezahlen können oder wollen wurde diese Möglichkeit geschaffen. Allerdings benötigt man eine e-mail Adresse, weil man das Ticket zusätzlich zu dem Bon von der Kasse auch per Mail bekommt.

der vorläufige Reservierungs-Bon gilt nur 30 Minuten. Mit diesem Zettel geht man zur Kasse bei Penny und bezahlt sein Flixbus Ticket

Erst ab der Bezahlung an der Kasse ist das Ticket fest gebucht. An der Kasse erhält man einen Beleg, den man im Bus beim Fahrer vorlegt.

Meine Erfahrungen mit Flixbus Buchung bei Penny

Ich habe es in meiner Penny Filiale in der ich regelmäßig einkaufe ausprobiert. Die Suche und Buchung an dem Service-Punkt Terminal hat super funktioniert. Mit dem vorläufigen Reservierungs-Bon bin ich an die Kasse und die Kassiererin gab zu das sie das noch nie hatte und keine Ahnung habe. Aber das schreckte sie nicht ab den Bon zusammen mit meinen Einkäufen einfach zu scannen. Die Kasse benötigte vielleicht 5 Sekunden länger als sonst um den Kassenbon und danach mein Flixbus Ticket auszudrucken. Also die Abwicklung an der Kasse klappte einwandfrei. Es ist also gar nicht nötig das der Penny-Mitarbeiter mit dem Thema vertraut ist.

Das Ticket erkennt man daran das ein etwa 5 mal 5 cm großer QR Code darauf erkennbar ist und ganz oben Flixbus steht. Doch selbst wenn ich diesen Bon liegen lassen oder verlieren sollte (was passieren kann weil er ja genauso groß ist wie die anderen Penny Kassenzettel) wäre das nicht schlimm. Fast zeitgleich mit meiner Bezahlung erhielt ich eine E-Mail von Flixbus mit der Buchungsbestätigung.

Fazit: Flixbus Ticket bei Penny kaufen

Ein Flixbus Ticket bei Penny zu buchen und zu bezahlen funktioniert gut. Wichtig ist allerdings das Du selber etwas Durchblick hast. Also am besten vorher im Internet nach der gewünschten Verbindung suchen. Und erst dann wenn Du genau weißt was Du willst zu Penny.

Weitere Flixbus Themen auf meinem Blog:

Diesen Artikel habe ich nicht als Werbung deklariert weil ich keinerlei Zahlungen oder Vorteile der genannten Firmen erhalte! Ich denke das hier eine Weglassen der Firmennamen nicht machbar oder sinnvoll wäre.

Kategorien
Verkehrsmittel

Mit dem Flixbus von Lörrach nach Freiburg ab 4,99€

Uschi sitzt in einem Bus der Firma Flixbus

Mit dem Flixbus von Lörrach nach Freiburg zu reisen ist mit Abstand die preiswerteste Lösung. Die etwa 70 Kilometer kann man mit dem eigenen PKW kaum billiger fahren. Zumal in der Innenstadt das Parken sehr teuer ist. Wenn man in die Innenstadt der Breisgau Metropole möchte lohnt es sich wirklich eher auf Bus und Bahn umzusteigen.

Mit dem Zug von Lörrach nach Freiburg ist leider immer mit Umsteigen in Basel oder Weil am Rhein verbunden und kostet mindestens 11€ (über Weil mit dem RE) oder mit dem ICE 24,50 €.

Wegen der Umsteigerei braucht man mit ICE etwa eine Stunde und mit dem RE mindestens 1,5 Stunden je nach Tageszeit. Ich empfinde die Reise mit dem Fernbus erheblich unkomplizierter.

Flixbus bietet die Fahrt nach Freiburg ab 4,99€ an. Der Bus fährt am Busbahnhof Lörrach ab und hält erst wieder in Freiburg am Busbahnhof direkt neben dem Hauptbahnhof. Die Fahrt dauert ziemlich genau eine Stunde. Im Bus gibt es eine Toilette und kostenloses Wlan sowie Steckdosen um Handy zu laden.

Ich bin schon oft unterschiedliche Strecken mit dem Fernbus gefahren. Und habe hier darüber geschrieben.

Buchen kann man dieses unter http://www.flixbus.de oder über die gleichnamige Handy-App.

Oder man fragt einfach Freunde, die die App installiert haben, denn dasBuchen für eine andere Person ist kein Problem.

Kategorien
Allgemein Verkehrsmittel

Ist das Reisen mit dem Flixbus gefährlich?

Ist es wirklich gefährlich mit einem Fernbus zu fahren. Sind die Busse von Flixbus unsicherer als andere? Welche Gefahren bestehen wirklich? In diesem Artikel habe ich mir Gedanken darüber gemacht wie gefährlich oder nicht es wirklich ist.

Immer wieder tauchen in den Medien Berichte über schwere Unfälle mit Bussen auf, in denen behauptet wird es läge vor allem an den schlechten Busfahrern die für Flixbus unterwegs sind. Es wird davor gewarnt das es gefährlich sei mit Flixbus zu reisen. Doch sieht man sich die Statistiken genauer an erkennt man das es keine wirkliche Häufung gibt. Es häuft sich nur die Berichterstattung darüber.

Immer öfter wird bei einem Unfall ein grüner Flixbus erwähnt. Ist doch völlig normal, das in der heutigen Zeit mehr grüne Busse an Unfällen beteiligt sind als noch vor ein paar Jahren, den es sind ja auch viel mehr Fahrzeuge mit Flixbus Lackierung auf den Straßen unterwegs.

Laut dem Statistischen Bundesamt hat die Zahl der Unfälle in denen ein Bus involviert ist zugenommen, aber stellt man dagegen das insgesamt auch viel mehr Busse unterwegs sind relativiert sich das wieder.

Seit 1992 hat die Zahl der Unfälle unter Beteiligung von Bussen um 1,2% (ein Prozent!) zugenommen. Betrachtet man aber die Zahl der getöteten Personen, diese hat rapide abgenommen. Dies ist wohl vor allem den verbesserten Sicherheitsstandards in den Fahrzeugen zuzuschreiben.

Im Jahr 2017 starben 18 Menschen mehr durch einen Unfall mit dem Bus als im Jahr davor, und diese Steigerung um 450% ist nur einem einzigen Unfall zuzurechnen.

66% aller bei einem Unfall mit einem Bus verletzten Personen saßen in einem Linienbus. Zweidrittel ! Also ist Linienbus fahren doch gefährlicher, oder?

ein Flixbus an der Haltestelle

Welche Gefahren gibt es beim Flixbus fahren?

Also die Wahrscheinlichkeit in einen Verkehrsunfall verletzt zu werden ist viel kleiner als man denkt. PKWs verunglücken weit öfters als Busse. Nur wird über ein Autounfall mit 1-4 verletzten oder getöteten Insassen wenig berichtet. Passiert aber etwas mit einem Bus, trifft es gleich viel mehr Menschen, was rein logisch ist, weil viel mehr Personen in einem Fahrzeug sitzen.

Ein gewerblich genutzter Bus muss viel besser gewartet werden als ein normaler privater PKW und ist meist in einem viel besseren technischen Zustand als mach geliebtes Vehikel. Ganz zu schweigen von den vielen LKWs die aus aller Herren Länder die auf unseren Straßen verkehren.

Ein Laienhafter Zwischengedanke: Was passiert wenn ein defekter LKW einen PKW rammt… und was wenn er einen großen schweren Bus rammt? Welche Insassen sind dann besser dran, die im PKW oder die im Bus?

Was kann wirklich passieren?

  • Falsch einsteigen? kannst Du eigentlich nicht, denn der Busfahrer lässt Dich nur rein wenn Du wirklich für diesen Bus gebucht hast.
  • Bus nicht finden? Bei jeder Buchung erhältst Du eine Wegbeschreibung wo Dein Bus abfährt, wenn Du die nicht liest… dann …  Der Bus ist meistens grün, aber nicht immer! Wenn Du bei der Buchung Deine Handynummer angibst wirst Du per SMS informiert wenn ein anderer Bus fährt. Und wie bei allen öffentlichen Verkehrsmitteln gilt „wer lesen und fragen kann ist klar im Vorteil“
  • kein Sitzplatz? Gibt es nicht, es werden nur so viele Tickets verkauft wie in den Bus passen. Dennoch ist es immer ratsam frühzeitig da zu sein, dann ist es wahrscheinlicher das man den Sitzplatz aussuchen kann.

Auf Dein Gepäck musst Du selbst aufpassen!

Bei Flixbus gibt es niemanden der deinen Koffer oder so ein oder aus läd, das musst Du selber machen. Und genau hier liegt die einzige wirkliche Gefahr. Nämlich das jemand versehentlich oder absichtlich Dein Gepäckstück mit nimmt. Das sollte theoretisch nicht passieren können, weil jeder Fahrgast offiziell nur ein Gepäckstück haben darf und wenn einer mit zwei Koffern weg geht, sollte das auffallen. Tut es in der Realität aber leider nicht. Der Busfahrer hat in dem Moment wenn die Leute ihre Sachen aus dem Laderaum holen ganz andere Dinge zu tun, und hat weder Zeit noch die Möglichkeit darauf zu achten wer was mit nimmt.

Aber das ist doch das gleiche wie beim Gepäckband am Flughafen, da kann man auch nicht 100%ig ausschließen das jemand Fremdes dein Gepäckstück nimmt. Als Schutz vor dem Verwechseln oder Klauen ist es anzuraten das Dein Gepäckstück nicht zu hochwertig und neu aussieht. Ganz ehrlich, wer mit einem echten Gucci Koffer in den Flixbus steigt und eine Strecke mit vielen Zwischenhalten fährt und nie aus dem Fenster guckt wenn andere Aussteigen ist selber schuld. Wenn Du ein Gepäckstück hast wo schon die Verpackung selbst paar hundert Euro kostet, dann hast Du in einem Flixbus nichts verloren… dann bist Du selber schuld wenn Du bestohlen wirst.

Ich selbst bin schon etwa 20-30 mal mit Flixbus diverse Strecken gefahren. Leider habe ich versäumt das zu zählen. Mir ist nie etwas abhanden gekommen. Auch die Leute in meinem Bekanntenkreis haben nie etwas von einem geklauten Gepäckstück berichtet. In meinem Umfeld gab es nur einen einzigen Fall. Eine Minderjährige Person hatte einen nagelneuer Wanderrucksack einer nicht billigen Marke und darin ein Laptop. Bei Ankunft war das Stück weg.

Sorry also das halte ich für absolut riskant, wer lässt ein Kind mit so einem neuen Teil reisen und warum war das Laptop nicht im Handgepäck??? Man weiß doch das die Gepäckstücke im Bus unten drin schon mal unsanft hin und her rutschen können… ein Laptop sollte da nicht drin sein. Auch frage ich mich wie viele Personen im Bus vielleicht gewusst haben das da was wertvolles drin ist.

Gerade als Kind oder Jugendlicher hat man so einfach die Möglichkeit das Gepäckstück extrem zu personalisieren und damit für Diebe unattraktiv zu machen. Bunte auffällige Anhänger, pink oder Glitzerfifi sieht nicht nur cool aus, sondern fällt Passanten auch eher auf. Das schreckt Diebe ab, denn die wollen ja so unauffllällig wie möglich weg.

Menschen haben Angst vor Inkompetenz

Manche Leute haben Angst sich einem Busfahrer anzuvertrauen, der evtl nicht wirklich qualifiziert ist. Nur weil ein Fahrer nicht perfektes Deutsch spricht muss er deshalb nicht dumm oder ungebildet sein. Sehr oft sind die Fahrer bei Flixbus keine deutschen Muttersprachler, aber das macht sie doch nicht automatisch minderwertig!

Meiner Meinung nach ist es fremdenfeindlich und diskriminierend sich darüber zu beschweren das ein Busfahrer aus Polen, Russland oder weitere Länder kommt. Bei einem Taxifahrer erschreckt es uns ja auch nicht wenn dieser aus Italien, Türkei oder Griechenland stammt. Es ist nun mal so das es kaum deutsche gibt die Fahrer werden wollen, egal ob Taxi oder Bus.

Ein Busfahrer muss immer eine zusätzliche Ausbildung zu dem normalen Führerschein haben, egal aus welchem Land, kann er mit Sicherheit besser Autofahren als die meisten Führerscheinbesitzer.

Angst vor anderen Fahrgästen

Wenn Du ein Problem mit Menschen im allgemeinen hast, dann hast Du ein Problem mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Ganz ehrlich meine Meinung; Wenn Du nicht in einen normalen Linienbus einsteigen kannst ohne Angst vor Nähe oder Körpergeruch anderer Menschen dann solltest Du eine Therapie machen. Denn dann brauchst Du deinen privaten PKW nicht als Transportmittel sondern als Schutzraum vor anderen Menschen.

Meine Erfahrungen mit anderen Fahrgästen

Auf meinen zahlreichen Fahrten mit Flixbus, auch spät abends, kam es mir nie zu unangenehmen oder bedrohlichen Situationen mit anderen Fahrgästen. Ich wurde noch nie in einem Bus von Männern angebaggert oder angepöpelt. Noch nie habe ich was von Belästigungen oder Streitgespräche mitbekommen.

Das ist mit Sicherheit der Tatsache zuzuschreiben das der Busfahrer jederzeit die Macht hätte jemanden aus dem Bus zu werfen wenn dieser andere Fahrgäste belästigt. Im Zug gibt es diese Möglichkeit nicht und darum kann es leicht mal vorkommen das man angesprochen oder angepöpelt wird. In einem Bus hast Du fast immer unfreiwillige Zeugen, schon allein weil man so nah zusammen sitzt und weil es in einem Bus ruhiger ist als beispielsweise im Nahverkehrszug. Würde es zu einer Eskalation kommen, wäre sofort jemand da, der es mitgekriegt hat.

Was ich auch gut finde, ist das ein Flixbus Busfahrer das Recht hätte stark alkoholisierte Personen nicht mitzunehmen selbst wenn diese Tickets haben. Dieser Umstand hat dazu geführt das ich noch nie jemand betrunkenes im Bus erlebt habe.

albern im Flixbus
manchmal ist es langweilig, dann kann man alberne Selfies machen

Wie sicher kommt man pünktlich an?

Das ist denke ich der einzige echte Unsicherheitsfaktor. Wenn man mit dem Flixbus anreist sollte man genügend Zeitpolster einrechnen, denn auf den Straßen kann ja immer etwas unvorhergesehenes passieren. Bei eine Stau oder Sperrung kann der Busfahrer auch nicht zaubern. Doch mal ehrlich mit dem Auto ist es doch genauso, wenn die Autobahn zu ist kommst Du später an als geplant.

Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt das ich mit dem Flixbus seltener zu spät an kam als mit der deutschen Bahn. Mehrmals waren wir sogar vor der geplanten Ankunftzeit schon da.

Mein Fazit: ich fühle mich in einem Flixbus sicher und ich kann diese allgemeine Panikmache nicht verstehen.

entspannt im Flixbus
ganz entspannt im Flixbus ist immer Zeit für selfies
Kategorien
Allgemein

FLIXTRAIN Nachzug von Lörrach-Hamburg fährt wieder!

In den Wintermonaten gab es ihn nicht. Doch ab April verkehrt der Zug von Flixtrain wieder zwischen Lörrach und Hamburg. Mit dieser Nachtzug Verbindung kann man unerreicht preiswert reisen. In einem Post von letztem Jahr zeige ich Euch auch die Innenansicht.

Die Tickets für diesen Zug erhält man nur durch die Flixbus und (neu!) Flixtrain App, die für Android und Iphone angeboten wird.

Diese Beiden Apps funktionieren sehr ähnlich und es macht in meinen Augen keinen Sinn beide zu installieren. Die Züge lassen sich auch über die Flixbus-App buchen. Dafür muss man nur beachten das die Haltestellen mit dem Zusatz (Zug) versehen sein müssen.

So sieht die Auswahl in der Flixbus App aus.

Die Zugverbindung wird nicht täglich angeboten. Lörrach- Hamburg fährt meist Donnerstag und Samstag. Von Hamburg nach Lörrach meistens Freitag und Sonntag. Jedoch nicht ganz regelmäßig.

Auch Variieren die Fahrzeiten:

Auf dem Bild erkennbar, fährt der Zug an einem Samstag, braucht aber 2 Stunden länger (steht sicher nur irgendwo rum).

Dennoch halte ich das Angebot für attraktiv, es ist Ostersamstag und für 29.99€ preislich sehr interessant!

Mehr über die Ausstattung der Züge und meine persönlichen Erfahrungen damit findet ihr in einem separaten Blogpost .

Kategorien
Apps Verkehrsmittel

Flixbus für andere buchen

Um ein Ticket für eine Flixbusfahrt zu buchen, braucht man entweder die Flixbus App oder den Zugang zu einem Internetfähigen PC. Als Zahlungsmittel stehen Kreditkarte, Sofortlastschrift oder Paypal zur Verfügung. Nur an paar wenigen Standorten gibt es Büros oder Schalter wo man Tickets bar bezahlen kann. Und vorallem wo es jemanden gibt der die Buchung für Dich macht. Das ein normales Reisebüro Flixbus-Tickets anbietet habe ich bis jetzt noch nicht gehört.

Seit kurzem kann man Tickets für Flixbus auch bei Penny buchen und bezahlen. In meinem Artikel erzähle ich wie das funktioniert.

Aber es gibt aber auch Menschen, die kein Smartphone, PC oder Paypal haben und dennoch billig Bus fahren wollen. Senioren oder einfach Menschen die technisch nicht so versiert sind.

So riefen mich neulich ein befreundetes Paar an, ich dachte die beiden seien im Urlaub in der Türkei. Das waren sie auch, doch auf dem Rückweg waren sie in Zürich getrandet, weil die Person die sie mit dem PKW abholen wollte ausgefallen war. Nun standen sie fast ohne Bargeld (schweizer Franken) in Zürich am Flughafen und suchten nach einer möglichst preiswerten Fahrgelegenheit nach Lörrach.

Sie hatten sich schon informiert wann und wo ein Flixbus fährt, nur hatten sie keine Möglichkeit ein Ticket für diesen zu buchen.

Zwar kann man im Notfall auch beim Fahrer bezahlen, doch dann ist es teurer und dafür hatten sie auch nicht mehr genügend Geld dabei. Außerdem liegt es im Ermessen des Fahrers ob er „Barzahler“ mit nimmt oder nicht. Oft heißt es lapidar „ausgebucht“ obwohl noch Platz im Bus ist.

Die Beiden riefen mich an und mir war sofort klar, die Frage war nicht „holst Du uns ab?“ Sondern „Buchst Du uns einen Bus?“

Ich habe die Flixbus App permanent auf meinem Handy installiert und so konnte ich binnen 10 Minuten die zwei Tickets für je unter 10€ für die beiden buchen.

Die Buchungsbestätigung mit dem Scancode für den Busfahrer konnte ich per Whatsapp an die Handys der beiden senden. Das klappte einwandfrei. Am nächsten Tag brachten sie mir das Geld für die Tickets in bar.

Aber den absoluten Knaller fabrizierte meine Schwester als sie auf einer Autofahrt von Stuttgart nach Lörrach zwei Junge Leute mit nahm. Das waren so halbe Hippies, jedenfalls war der Junge Mann ohne Schuhe unterwegs. Die zwei waren auf einer Rucksacktour durch ganz Europa und wollten eigentlich nur deswegen nach Lörrach,weil sie wussten dort fährt ein billiger Flixbus nach Zürich zur Streetparade.

Meine Schwester rief mich auf Arbeit an „kannst Du Flixbus nach Zürich suchen und buchen“. Nein erst nach Feierabend wenn ich zu hause bin! „Okay wir warten auf Dich“.

Als ich nach hause kam stand meine Schwester mit diesen beiden Hippies (die wohl schon paar Tage nicht geduscht hatten!) Vor meiner Wohnungstüre. Ich fühlte mich etwas überrumpelt und war deshalb sehr motiviert möglichst schnell einen Bus für die beiden zu finden, um sie wieder los zu werden.

Mit Hilfe der App fand ich einen Bus nur eine Stunde später, nach einer Tasse Tee für die beiden hatte ich deren Tickets sogar ausgedruckt. Obwohl die beiden aussahen als hätten sie kein Geld gab mir der Junge Mann fast den doppelten Betrag.

Um ein Ticket für eine andere Person zu buchen braucht man nur deren Namen. Gibt die Person einen falschen Namen an, schießt sie sich nur ein Eigentor, denn die Tickets sind nicht übertragbar und der Fahrer ist Notfalls dazu berechtigt die Identität des Reisenden zu überprüfen.

Eine Freundin wurde einmal Kontrolliert und vom Fahrer darauf hin gewiesen das ihr Name falsch geschrieben sei. Ich hatte bei der Buchung zwei Buchstaben verdreht. Aber es war offensichtlich das es ein Tippfehler ist.

Eine Abweichung zwischen gebuchten Ticket und echten Namen ist mir persönlich sogar mal selber passiert. Ich hatte in der App mein Ticket auf „Uschi“ gebucht, heiße aber eigentlich „Ursula“. Der Busfahrer hat das zwar wahrgenomen, aber eigentlich war es Wurst.

Wenn man den korrekten Scancode als Ausdruck oder im Handy dabei hat wird selten zusätzlich kontrolliert, es sei denn die Fahrt geht ins Ausland. Bei Fahrten ins Ausland sollte der Name auf dem Ticket mit dem mitgeführten Ausweispapieren übereinstimmen.

Ich hab das nun schon paar mal für unterschiedliche Personen gemacht. Wenn Kinder mit reisen muss man deren korrektes Geburtsdatum angeben. Bei Personen über 18 reicht der Name.

Ich habe in der App und auf der Webseite keine Hinweise gefunden das Buchung für Dritte nicht erwünscht ist. Im Gegenteil, warum muss man bei jeder Buchung den Namen der Reisenden Person separat angeben?

Fazit: ich mach das gerne mal für Freunde und Bekannte, wenn mir derjenige das Geld zeitnah gibt.

Das Foto ist übrigens schon 2 Jahre alt, es dient vor allem der Aufmerksamkeit.

Kategorien
Verkehrsmittel

Flixnight mit dem Zug von Lörrach nach Hamburg

Mit dem „Flixnight“ dem ersten Nachtzug von Flixtrain kann man extrem preisgünstig von Lörrach oder Freiburg nach Hannover oder Hamburg reisen. Hier lest Ihr meine persönlichen Erfahrungen.

Flixbus macht nun auch „in Züge“. Allerdings ist das Streckenetz noch sehr begrenzt. Bisher fahren die grünen Züge erst auf einer Hand voll Strecken. Doch seit kurzen bietet Flixtrain auch eine Verbindung ab und nach Lörrach an.

Es handelt sich im Grunde um die alte Autozug-Strecke von Hamburg-Altona nach Lörrach. Die Deutsche Bahn hat diese Strecke aufgegeben doch die Firma BTE betreibt diese Strecke weiter und über Bahntouristikextpress.de kann man jetzt wieder Autozug buchen.

Neu ist allerdings das an diesem Zug ein zusätzlicher Wagon hängt für Flixbus Kunden ohne Fahrzeug.

Buchen kann man diese Tickets über die Flixbus-App. Eine Platzreservierung oder Wahl einer Einzelkabine oder ähnliches ist hier nicht möglich. Es gibt nur eine einzige Preiskategorie. Aber diese ist der absolute Hammer! Ab 19,99€ konnte ich von Lörrach nach Hamburg reisen! Der Zug verkehrt allerdings nicht Täglich.

Ich hatte angesichts dieses billigen Preises große Bedenken ob es sich wirklich um einen Liege- oder Schlafwagen handelt und etwas Angst ob ich wirklich schlafen kann.

der Flixtrain von Lörrach nach Hamburg von aussen
Flixtrain von Aussen

Dies war mein Wagon, im Grunde genau gleich wie die anderen Wagons für die Autozug Kunden.

Flixtrain von Innen Einstiegsbereich
An den Türen sieht man das es ältere Wagons sind
Dieser Zug wird von BTE betreieben
Schild im Wagon
Innenansicht Flixtrain Nachtzug Flixnight Hamburg-Lörrach
Innenansicht Flixtrain Nachtzug Abteil
Alles Neu, Sauber und Gemütlich. Selbst genügend Steckdosen vorhanden.

Von Aussen sieht der Wagon alt aus doch innen findet man neue Polster, saubere Flächen, Steckdosen für Handy und Laptop. Jede der 5er Kabinen ist mit individell regelbarer Klimaanlage und Türverriegelung ausgestattet. Es gibt kostenloses und gut funktionierendes Wlan.

-UPDATE- Bei zwei weiteren Fahrten hatten wir einen anderen Wagon, von der Ausstattung her fast gleich, doch nicht diese Armlehen, die während dem liegen unerwünscht herunter klappen können. Stattdessen kan der mittlere Sitz als Tisch herunter geklappt werden.

Da diese Zug Verbindung noch nicht wirklich bekannt ist, waren wir bei unserer Abfahrt in Lörrach 2 ! Personen. Später in Freiburg zusteigende Fahrgäste wurden auf andere Kabinen verteilt so das wir die komplette Fahrt nur zu zweit blieben.

-UPDATE – bei meiner zweten Fahrt waren wir 5 Personen und in Freiburg sind 8-10 Leute eingestiegen.

Die Liegeflächen sind zwar schmal aber angenehm zum liegen (wie harte Matratze, also gut für meinen Rücken). Ich bin 1,75 groß und konnte bequem liegen. Für Personen über 1,90 könnte es allerdings eng werden. -UPDATE- Ein junger Mann, der 1,92m groß ist, meinte er streckt die Füße raus dann geht#s grade so.

Eng werden könnte es auch dann, wenn wirklich 5 Personen in einer Kabine sind und gleichzeitig ihre Betten richten wollen. Da muss man sich eben etwas absprechen und dies nacheinander tun. Da es keine fest gebuchten Plätze gibt muss man sich halt mit den anderen Reisenden etwas absprechen und arrangieren. -UPDATE- wir waren von Hamburg nach Lörrach 4 Personen, das ging ganz gut. Wenn möglich wird nach Ausstiegsbahnhof und Geschlecht eingeteilt.

Das Bettzeug ist sauber und zweckmäßig. Selbst das Kopfkissen war angenehm und sauber (nicht muffelig). -UPDATE- Bettwäsche war jedes mal gleich gut.

Überhaupt war ich sehr begeistert von der Sauberkeit überall im Zug. Solches bin ich von meinen Reisen mit der deutschen Bahn nicht gewohnt.

Selbst die Toilette hat mich durch ihre gepflegte Sauberkeit begeistert. -UPDATE- der andere Wagon war sauber aber nicht ganz so perfekt wie der erste.

Ersatzpapier, Handwaschpaste, Lufterfrischer und sogar eine Klobürste! In welchem Zug gibt es schon so etwas?

Innenansicht Flixtrain Nachtzug Toilette
Flixtrain Toilette
Innenansicht Flixtrain Nachtzug Toiletten sauberkeit
Ein Blick in die Toilette

Zusätzlich gibt es noch mehrere Waschräume, also noch kleinere Räume mit Waschbecken, Spiegel und Steckdosen. Ausreichend um Gesicht zu Waschen, Zähne putzen und Rasieren. Diese sind noch enger als die Toiletten. So das ich mich nicht mit dem Gesicht nahe über das Waschbecken beugen kann. Aber es geht wenn man Türe einfach auf lässt. Ich finde das noch zumutbar wenn man während man Zahnpasta ausspuckt mal kurz im Gang steht. Das Wasser ist warm.

Es gibt die Möglichkeit den Speisewagen zu nutzen. Der im Gegensatz zum Flixtrain Wagon sehr voll war. Da ich nicht selbst dort war kann ich leider nichts über das Preisniveau sagen. -UPDATE- keiner der Flixtrain Kunden die ich gesprochen habe hat je den Speisewagen besucht.

Auch ist es möglich dort ein Frühstück zu bestellen. Dieses sollte man allerdings schon bei Abfahrt vorbestellen. Die Autozug Fahrgäste buchen dieses bereits bei Fahrkartenkauf.

Der für uns Flixbus Kunden zuständige Mitarbeiter war sehr freundlich und hilfsbereit. Offensichtlich war auch er es der entscheiden konnte wie er die Fahrgäste auf die Abteile verteilt. Wenn man also Wünsche hat, kann man sicher mit ihm reden. Gerade beim Start in Lörrach ist ausreichend Zeit um evtl. etwas zu ändern.

Mein Fazit:

Ich werde diesen Zug sicher nochmal nutzen, denn preiswerter kommt man nicht nach Hamburg. Für Gruppen oder Familien stelle ich mir das auch sehr toll vor. Denn mit Menschen die man kennt ist so eine Nacht im engen Abteil nochmals angenehmer.

-UPDATE – bei meiner zweiten und dritten Fahrt habe ich jeweils 29,99€ bezahlt.

Update August 2019 meine Schwester ist diesen Monat mit dem Zug gefahren, sie hat sehr kurzfristig gebucht und für die Fahrt von Lörrach nach Hamburg 59,99€ bezahlt. Sie waren zu viert im Abteil, der Zug war sauber und kam planmäßig an.