Schlagwort-Archive: innerer Schweinehund

Psst lass die Schweinehunde schlafen

Heute möchte ich mein letztes Häkelprojekt zeigen. Eine Bekannte hatte sich von mir kleine schlafende „Schweinehunde“ gewünscht.

Warum Schweinehund?

Jeder denkt um etwas erreichen zu können, muss man immer wieder den „Inneren Schweinehund“ überwinden. Also die eigene Trägheit und Willensschwäche die einem daran hindert bestimmte Dinge zu tun.

Ganz anders ist der Ansatz bei Sonja Traxels FRIDA-Seminaren. FRIDA bedeutet Frei, Resilent, inspiriert, dankbar und authentisch. Das Maskottchen der FRIDA-Seminare und der FRIDA-Fitnesskurse ist ein kleiner Schweinehund im Schlafanzug. Denn bei den Kursen geht es darum sich selbst und seinen eigenen Schweinehund kennen zu lernen und zu akzeptieren. Der Schweinehund darf weiter schlafen und muss nicht überwunden oder bekämpft werden. Das Ziel ist es viel mehr, ihn zu akzeptieren und im Griff zu haben und die Macht über sein Selbst und seine Entscheidungen zu erhalten.

Deshalb schlafen meine Schweinehunde:

gehäkelte Schweinehunde

Gehäkelte Schweinehunde

schon vor einigen Jahren trat Sonja Traxel an mich heran ob ich für ihre Kursteilnehmer etwas häkeln könnte. Diese Aufgabe fand ich toll, denn eine Kreuzung aus Hund Schwein zu Häkeln ist schon eine Herausforderung.

Ich experimentierte mir verschiedenen Formen und Farben. Ein Hund ist ja meistens Braun, und ein Schweinchen wird meistens rosa dargestellt. Letztlich bin ich bei einem schmudeligen Beige-Ton geblieben.

Wie häkelt man ein Schwein?

Um den Schweine-Teil darzustellen konzentrierte ich mich auf die beiden eindeutigsten Elemente: Schweineschnauze und Ringelschwanz. Einen Schwanz der sich ringelt zu häkeln ist wirklich einfach. Beim „Einhörnchen“ habe ich diese Technik bei Mähne und Schweif verwendet. Aber eine Schnauzen Form die nach Schwein aussieht war da etwas schwieriger.

Tagelang durchsuchte ich das Internet nach kostenlosen frei zugänglichen Anleitungen für Schweine. Ich lass mir zahlreiche Beschreibungen für das Gesicht durch und häkelte einige nach. Kurzfristig hatte ich hier lauter halbe Schweineköpfe liegen. Die meisten Vorlagen waren mir entweder zu groß oder zu klein. Doch irgendwann hatte ich die ideale Schnauze.

Dieser Aufwand war für mich lohnend, denn ich wusste ja von Anfang an, dass ich mehrere Schweinehunde häkeln würde. Wie viele genau war allerdings noch nicht klar.

Wie häkelt man einen Hund ?

Für Hunde gibt es unzählige Anleitungen im Internet. Und diese sind genauso unterschiedlich wie die Hunderassen in echt. Ich wollte eine Grundform finden die sich gut mit meiner Schweineschnauze und dem Ringelschwanz kombinieren lassen. Körperformen für sitzende Hunde kamen ja nicht in Frage, denn unser Schweinehündchen sollte ja schlafen, oder zumindest ruhen.

Noch viel länger wie ich nach Schweine Häkelanleitungen gesucht habe, habe ich nach einem geeigneten Hund gesucht. Und schließlich aufgegeben und beschlossen das selbst zu entwerfen.

Amigurumi häkeln

Amigurumi kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie Häkelfigur oder Häkeltier. Bei dieser weltweit verbreiteten Häkelweise werden Tiere und andere Figuren aus einfachen geometrischen Formen in runden gehäkelt. Mit dieser Technik kann man wenn man schon geübter ist beliebige Körperformen gestalten.

Meine Erfahrungen mit allerhand anderen Tieren und Figuren haben mir hier sehr geholfen. Man lernt mit jeder Figur dazu und es lohnt sich auch wenn man ein und die selbe Vorlage mehrfach macht, denn je öfter man das macht umso besser lernt man die Wirkung von kleinen Variationen.

Ein Beispiel das ich gerne ein und das selber Tierchen öfter mache ist das Einhörnchen von Zhaya. Aber schon viel früher habe ich schon gerne Serien gemacht. Siehe auch meine Hasen von „Handarbeiten und Reisen“. Oder meine „Fische für die Landesgartenschau“.

Doch schon bevor ich diesen Blog hatte, habe schon viele Sachen gehäkelt. So habe ich mal für eine Aktion in unserer Kirchengemeinde ,wo wir Spenden für eine Missionarin gesammelt haben, Herzen gehäkelt. Für die Aktion „Herzen für Rebecca“ hatte ich über 50 verschieden große Herzchen in allen Farben gemacht. Um auf diese Stückzahl zu kommen war ich wochenlang permanent am Häkeln. Ich erinnere mich an einen Ausflug mit meiner Mutter mit dem Bus in den Schwarzwald… ich hatte während der Fahrt permanent Häkelzeug in der Hand, als ich heim kam hatte ich 10 Herzen fertig!

schlafendes Schweinehundchen

Schweinehunde für Frida-Teilnehmer

Sonja Traxel gibt die FRIDA-Seminare regelmäßig. Und für alle Teilnehmer die den Kurs bis zum Schluss durchgehalten haben bekommen einen kleinen gehäkelten Schweinehund. Dieser soll den Teilnehmer auch zukünftig an das erlernte erinnern.

Diese Woche habe ich 4 kleine Schweinehunde ausgeliefert. Und ich finde sie sind mir wieder total süß gelungen. Ich hoffe, dass die Kursteilnehmer daran ihre Freude haben.

gehäkelte Schweinehunde

Ich nehme Bestellungen an

Wenn Du auch ein Maskottchen oder ähnliches brauchst, sprich mich gerne an. Allerdings solltest Du bedenken. dass ich bei sowas stets mehrere Wochen oder sogar Monate Vorlaufzeit brauche.

Vielen Dank für Deinen Besuch auf unterwegsistdasziel.blog

Diesen Beitrag zeige ich zusätzlich bei Handmadeontuesday.