Kategorien
Allgemein

Versorgungsdienst der evangelischen Allianz in Lörrach

Die Evangelische Allianz in Lörrach ist ein Zusammenschluss verschiedener christlichen Gemeinden und Werke im Landkreis Lörrach. Bisher wurden von der Allianz verschiedene übergemeindliche Veranstaltungen organisiert. Doch jetzt in der Corona-Kriese tun sich alle Gemeinden zusammen um praktische Hilfe anzubieten.

Dieser sogenannte „Versorgungsdienst“ basiert auf dem Engangement von Freiwilligen aus verschiedenen Gemeinden. Es wurden die wichtigsen Grundnahrungsmittel eingekauft und diese können auch kurzfristig zu Personen gebracht werden, die momentan nicht selber einkaufen können.

Ich bin dabei! Ich helfe wo ich kann

Ich bin dabei, ich habe mich als möglichen Boten in den Stadteilen Innenstadt und Stetten angeboten. Also der Bereich wo ich gut und schnell mit dem Fahrrad hin kommen kann.

Über eine Whatsapp Gruppe sind wir vernetzt und sobald sich jemand der dringen Lebensmittel braucht bei der oben genannten Telefonnummer meldet bekommen wir Meldung über den Bedarf. Wer kann meldet sich und dann wird die Abholung der gefüllten Tasche abgesprochen .

Doch wie erfahren die Menschen von dem Angebot?

Ebenso durch Freiwillige organisiert wurden Plakate in Apotheken, Bäckereien, Arztpraxen und an Bushaltestellen verteilt.

Dabei durfte ich mich auch etwas einbringen. Mein Job war es Schilder für die Bushaltestellen in meiner Umgebung auszudrucken und zu platzieren. Hierfür hatten wir die Erlaubnis bei der Stadt erfragt. Und wir bekamen die Antwort „Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen… ihr macht das einfach!

Plakate mit der Telefonummer des Versorgungsdienst. Weil ich keinen Laminierer besitze habe ich die Ausdrucke in Prospekthüllen ein geklebt
Weil ich kein Laminiergerät besitze habe ich die Ausdrucke zur besseren Haltbarkeit in Prospekthüllen verklebt.
Schild an Bushaltestelle

Die Art und Weise wie für dieses Projekt geworben wird ist nicht die professionellste, aber sie von Lörrachern, die ein Herz für ältere und kranke Lörracher Bürger haben. Geliefert werden die Taschen mit den wichtigsten Nahrungsmitteln an jeden der anruft. Zwar wird in dem Telefonat abgefragt ob der Anrufer Corona-krank ist oder nicht, doch unabhängig davon wird die Tasche berührungsfrei übergeben. Beim Verpacken der Taschen sowie beim Bringen tragen die ehrenamtlichen Mitarbeiter Handschuhe und es wird auf Hygiene geachtet.

Die Lebensmittel werden dem Anrufer gebracht, auch wenn dieser nicht bezahlen kann oder will (es gibt Menschen die scheuen Momentan Bargeld).

Heute Vormittag konnte ich eine Tasche bringen

Heute Vormittag konnte ich einem älteren, erkältetem Herren eine Tasche bringen. Dieser befindet ich in eine vom Arzt empfohlenen Quaratäne und darf deshalb das Haus nicht verlassen. Wir verabredeten eine Übergabe an der Haustüre. Ich stellte die gefüllte Baumwolltasche vor der Türe ab und entfernte mich dann um etwa 3 Meter, erst dann öffnete er die Türe. Wir winkten uns nur von weitem zu und damit hatte sich dann mein Job erledigt. Da der Mann kein Bargeld im Haus hatte darf er später wenn er wieder gesund ist wenn er möchte etwas spenden.

Die Einkäufe wurden von Gemeindemitgliedern gezielt für dieses Projekt gekauft und zum Großteil gespendet.

So sieht es im sogenannten Hub aus

So sieht es im sogenannten Hub momentan aus. Ein großer Raum der sonst für Gottesdienste und andere Veranstaltungen verwendet wird ist nun ein Lager für die wichtigsten Lebensmittel die binnen Minuten verpackt werden, und zu den Bedürftigen gebracht werden können.

Weitersagen !!!

Wenn Du Nachbarn, Verwandte oder Bekannte hast, die nicht selber einkaufen gehen können oder wollen. Weil sie zum Beispiel zu den Risikogruppen gehören. Erzähl ihnen von diese Projekt!

Die Auf dem Plakat angegebene Rufnummer darf gerne weitergegeben werden.

Wenn Du selber krank oder gebrechlich bist und aus welchen Gründen auch immer nicht einkaufen gehen kannst, melde Dich!

P.S.:

Dieser Blogartikel ist sicher nicht der allerbeste und mit Sicherheit haben sich jetzt hier auf die Schnelle ein paar Fehler eingeschlichen. Dennoch bitte ich Dich diesen Artikel weiter zu Teilen, denn hier geht es um eine gute Sache. Wir können den Betroffenen nur helfen, wenn diese auch von dem Angebot wissen.

Kategorien
Allgemein

Unterwegs zum Müllsammeln

Heute Nachmittag war eine Clean-up Veranstaltung im Rosenfelspark geplant. Der Rosenfelspark grenzt direkt an den Rosenfels-Campus und ist deshalb sehr beliebt bei Schülern der drei Schulen dort. Und wo gerne viele Jugendliche rumhängen dort gibt es auch leider sehr oft viel Müll.

Doch die Veranstaltung musste wie so gut wie alle anderen Veranstaltungen abgesagt werden. Die Organisatoren wollten die Verantwortung für eine „Versammlung“ nicht mehr übernehmen. Ich hatte mir extra für dieses Vorhaben gleich eine ganze Hand voll Greifer zum Müll aufheben ausgeliehen (vor 2 Wochen schon).

Seit fast 2 Wochen schon habe ich die Greifer die ich extra abgeholt habe hier liegen und nun soll ich sie nicht einsetzen?

Es war wunderschönes Frühlingswetter mit strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen, bei diesem Wetter kann und will ich nicht in der Wohnung bleiben. So entstand der Entschluss trotzdem in den Rosenfelspark zu gehen und alleine Müll zu sammeln.

Da ich ganz in der Nähe wohne, brauchte ich dafür auch keine Verkehrsmittel und kam somit auch nicht unnötig mit anderen Personen zusammen. Ausgerüstet mit Greifern, Müllsäcken und eine Einkaufsrolli für die schweren Sachen (Glasflaschen) bin ich einfach alleine los.

Eine Bekannte, die bei der Veranstaltung mitmachen wollte schrieb mir das sie vielleicht später nach kommt. Und sie kam. Mit Mann und Tochter.

Auch die drei waren gut ausgerüstet und hoch motiviert den Park von Müll zu befreien. Doch ganz zu unserer Überraschung fanden wir nicht viel.

Die größten Verunreinigungen bestanden aus Glasflaschen (Vodka, Sekt und Hugo) sowie Zigaretten und Zigarettenschachteln.

In einem Gebüsch fand ich einen Geldbeutel der wohl schon länger dem Wetter ausgesetzt war und sich nicht mehr öffnen lies, aus einem Fach kroch mir ein Käfer entgegen und deshalb untersuchte ich ihn nicht weiter auf Papiere oder ähnliches.

In einem Brunnen hatte wohl erst 1-2 Tage zuvor eine kleine Party stattgefunden, mit Vodka, Eistee und mehren Flaschen Sekt. Mindestens 10 Plastikbechern und viel sonstigen Müll. In den Bechern war teilweise noch Getränk enthalten. Wer auch immer diese Sauerei hinterlassen hat, ganz so schlau können die Leute nicht gewesen sein, denn es befand sich dabei auch ein Kassenbon… und der Einkauf war mit Karte bezahlt worden. Hätte ich eine Anzeige wegen Verschmutzung gemacht, hätte die Polizei über den Bezahlvorgang die entsprechende Karte ermitteln können…

Der Rest der Rosenfelsparks war viel sauberer als wir erwartet haben und so entschlossen wir uns einfach zum Aichelepark,der nicht weit entfernt ist zu laufen.

Im Aichelepark zeigte sich uns ein ganz anderes Bild. Dieser Park ist nicht so gut gepflegt und sehr vermülllt. Unter den tiefen Ästen der Bäume und Büsche häuften sich stellenweise die Alkoholflaschen.

In eine Pflanzbehälter fand ich eine ganzen Haufen Lebensmittelverpackungen, die aber nicht nach Picnic aussahen sondern eher wie Hausmüll. Margerine, Knödel, Katzenfutter…. isst man in der Regel nicht in einem Park!

An einer anderen Stelle befanden sich zahlreiche Plastikgabeln, Pappteller, eine Tasse und ein Deckel einer Zuckerdose… schon komisch oder?

Wir fanden an mehren Stellen Kleidungsstücke, darunter auch Unterhosen und Socken, die aber schon leicht verwittert waren und wohl schon seit Monaten unter den Büschen rum lagen.

Ein aufgebrochenes Fahrradschloss und noch ein Geldbeutel weisen darauf hin das hier wohl hin und wieder Kriminelle ihre Beute loswerden.

Wir fanden sogar einen Weihnachtsbaum den hier jemand im Gebüsch einfach abgelegt hat, nur wenige Meter entfernt von Straße und S-Bahn-Bahnsteig… und mir kann keiner erzählen der hätte den Obdachlosen die hier oft unterwegs sind gehört.

jemand entsorgt seinen Weihnachtsbaum im Aichelepark. Dieser ist mitte März immernoch als solcher zu erkennen. 
Der Baum liegt in einem Gebüsch im öffentlichen Park
illegal entsorgter Weihnachtsbaum im Aichelepark

Was wir übrigens nicht fanden waren Spritzen oder sonstiges Fixerbesteck. Diese übertriebene Angst vor Hinterlassenschaften von Drogenabhängigen kann ich in diesem Punkt nicht unterstützen. Viel schlimmer sind die Trinker und Raucher! Ja Raucher, den meisten Müll machen die Raucher die ihre Zigarettenstummel einfach in die Landschaft werfen.

Wusstest Du das eine Zigarettenfilter über 10 Jahre braucht um zu verrotten?

Unsere „Ausbeute“

Wir waren vier Personen und insgesamt etwas über zwei Stunden unterwegs. Die erste Stunde war ich alleine und hab mehr in der Sonne gesessen als gesammelt um das schöne Wetter zu genießen.

Dennoch waren wir sehr „erfolgreich“. Auf dem Fotos seht ihr unsere „Ausbeute“. in dem Einkaufsrolli befinden sich Pfand-Glasflaschen. Er ist auch fast voll mit Bierflaschen. Meiner Meinung nach sollte das Flaschenpfand noch höher sein, damit nicht sooo viel Leergut liegen bleibt. Ihr glaubt nicht wie viele kaputte Glasflaschen wir gefunden haben. Wenn es nach mir ginge müssten die Flaschen viel viel teurer sein, damit des dem Konsumenten richtig weh tut wenn er sie nicht zurück bringt.

PET-Flaschen und Dosen mit 25 Cent Pfand haben wir nicht gefunden!

Den gesammelten Müll haben wir in zwei kostenpflichtige Müllsäcke umgefüllt. Die ich privat gekauft habe. Wieviele KG es genau sind kann ich leider nicht abwiegen.

Der Aichele-Park in Lörrach braucht Hilfe

Im Aichelepark sind wir auf sooo viel Müll und Unrat gestoßen, das wir nur einen kleinen Teil mitnehmen konnten. Deshalb möchte ich Euch ermutigen auch mal mit Müllsack und Schutzhandschuh oder Greifer dort eine Runde zu drehen.

Das ist eine Freizeitbeschäftigung bei der Du von anderen Personen isoliert bist und Dich aber an frischer Luft bewegst. Trotzdem tust Du etwas für die Gemeinschaft und für eine schöneres Lörrach.

Wenn Du also in dieser Corona-Kriese eine sinnvolle und abwechslungsreiche Aktivität suchst, wie wäre es mal mit „Park aufräumen“?

ein älteres Bild von der sauberen Seite im Aichele-Park
Kategorien
Allgemein Ausflugsziele

Frühlingssonne tanken

unterwegs mit dem Fahrrad in Lörrach

Gestern hatte ich meinen freien Tag und das Wetter war schön. Die milden Temperaturen um 17 Grad habe ich für eine kleine Radtour genutzt.

Unterwegs war ich mit meinem alten Fahrrad, das ich letztes Jahr geschenkt bekommen habe und das ich seit dem intensiv und gerne nutzte. Mehr über mein Fahrrad in einem separaten Post.

Am Fahrradweg entlang der Wiese entdeckte ich dieses Gänseblümchenmeer:

Gänseblümchenmeer… sowas findet man nur im Früh-Frühling, wenn erst mal wieder regelmäßig gemäht wird gibt es nicht mehr so viele auf einmal

Gänseblümchen heißen mit lateinischen Namen Bellis perennis und werden regional sehr unterschiedlich benannt. Maßliebchen oder Monatsrösel hört man hier seltener. Tausendschön finde ich besonders passend zu meinem Foto oben. Die Schweizer sagen dazu Magrittli, was man hier im Raum Lörrach oft hört.

Wenn man mit offenen Augen unterwegs ist…

… kann man auch auf einem altbekannten Weg schöne Dinge entdecken.

so wie diesen Reiher am Wiesenufer

So wie diesen nahe am Weg stolzierenden Reiher, Radfahrer und Spaziergänger sogar mit Hunden beeindruckten ihn gar nicht, doch als ich vom Fahrrad abgestiegen bin um ihn zu fotografieren wurde er nervös und entfernte sich… Er ist wohl etwas kamerascheu.

Kaffetrinken in der Sonne

Eigentlich wollte ich eine Pause auf einem der Holzstege an der Wiese machen. Doch diese sind durch leichtes Hochwasser momentan überflutet. Also wählte ich dann doch lieber eine Bank in der Sonne, denn der Boden ist noch zu kühl und matschig um auf dem Boden zu sitzen.

Beim orangen Pfeil wollte ich Picnic machen, fällt ins Wasser

Mit so viel Wasser in der Wiese hatte ich nicht gerechnet, obwohl das für diese Jahreszeit eigentlich normal ist. Es ist Schneeschmelze im Schwarzwald. Aber da es hier bei uns in Lörrach diesen Winter praktisch keinen Schnee gab, habe ich da gar nicht mehr dran gedacht.

Picnic im März geht auch

Ausgestattet mit einer Decke, einer Thermoskanne mit Kaffee und Keksen hab ich es mir auf einer Bank in der Sonne gemütlich gemacht. Das ist übrigens mein Tipp für alle die Veranstaltungen und Menschenmengen meiden möchten. Schnapp Dir ne Decke und ne Kanne Kaffee und setz Dich irgendwo hin wo es schön ist. Dazu brauchst Du keinen Kontakt zu anderen Menschen und läufst nicht Gefahr angesteckt zu werden. Tust aber Deiner Seele und deinem Vitamin D Haushalt gutes.

Erstes Picnic mit Jacke und Decke… aber mit Sonnenschein

In diesem Sinne passt auf Euch auf und bleibt gesund!

Kategorien
Allgemein Ausflugsziele Verkehrsmittel

RadSERVICEpunkt Lörrach

An meinem heutigen freien Tag hatte ich einen Termin um die Mittagszeit in der Lörracher Innenstadt. Als ich fertig war, habe ich mir beim Bäcker ein belegtes Brötchen geholt und weil es gerade so schöner Sonnenschein war habe ich mir eine Bank auf dem Platz vor dem Landradsamt ausgesucht um es dort zu essen.

Im Windschatten in der Sonne konnte man es für ein paar Minuten aushalten. Zwar mit geschlossener Winterjacke, Hauptsache Sonne. Ich saß da und guckte mich auf dem Platz um. Gerade aus vor mir stand etwas das ich nicht richtig zuordnen konnte… So ein neumodischer Parkscheinautomat? hmm nee der wäre näher an den Parkplätzen. Aber was ist es, es sieht aus als ob da Schlüssel oder ähnliches an Seilen dran hängen. Ich dachte kurz an eine Car-Sharing-Station oder ein Standort für Leihfahräder oder ähnliches… aber hier mitten auf dem Platz?

Die Sache machte mich neugierig und so hab ich mir das mal näher angeguckt. So etwas hatte ich noch nie gesehen und ich musste echt erst das Schild lesen um zu verstehen, welche Funktion diese eigenartig geformte Säule hat.

Erst auf den zweiten Blick habe ich erkannt was das hier ist
Erst auf den zweiten blick habe ich erkannt was das hier ist.

Es handelt sich um einen RadSERVICE-Punkt. Der Ausladende schwarze Arm dient dazu das man das Fahrrad einhängen kann um beispielsweise die Reifen zu wechseln.

Was für eine coole Idee, man hängt sein Fahrrad ein und kann aufrecht stehend daran reparieren. Das benötigte Werkzeug hängt an Drahtseilen an der Säule und wird durch einen Druckluft-Spender komplettiert. Sozusagen eine öffentliche Fahrradwerkstatt unter freiem Himmel. Ich wusste nicht das es so etwas gibt und finde die Idee sehr gut.

Radservicepunkt in der Innenstadt von Lörrach beim Landratsamt
Radservice-Punkt in der Lörracher Innenstadt.

Wenn man also in der Innenstadt eine Fahrradpanne hat kann man diese auf dem Platz vor dem Landratsamt beheben. Genau gegenüber von Sportmüller, wo man ggf den Ersatzschlauch oder Reifen bekommen kann.

So braucht man keine Angst zu haben mit dem Fahrrad in die Innenstadt zu fahren, denn dort kann man eventuelle Pannen bequem beheben.

Zwar steht auf der Säule die Webseite https://www.loerrach-landkreis.de doch habe ich dort noch keine Informationen dazu gefunden. Auch auf Radkultur gibt es zwar eine Karte auf der jedoch der Standort in Lörrach nicht vermerkt ist. Ich nehme an dieser Radservicepunkt ist noch sehr neu.

Update:

Schon wenige Minuten nach der Veröffentlichung dieses Artikels hat mir jemand ein paar weitergehende Infos verlinkt. Die Radservicepunkt-Säule gibt es an der Stelle schon seit Oktober 2019. Weitere Infos

Kategorien
Allgemein Sehenswürdigkeit

Lörrach Tasse von Seltmann Weiden

Meine bisherigen Blogposts über Lörrach-Spezifische Artikel sind ganz gut bei Euch angekommen. Unter Lörrach-Fanartikel oder Taschen für Lörrach-Fans zeige ich Euch Dinge die als Mitbringsel aus Lörrach oder für Einwohner und Fans geeignet sind.

Heute möchte ich Euch die Porzellantasse von Seltmann Weiden vorstellen. Diese Tasse des Porzellanherstellers aus der Oberpfalz in Bayern ist exklusiv für das Karstadt Warenhaus in Lörrach bedruckt worden und zeigt gleich mehrere Lörrach Motive.

Tasse von Seltmann Weiden mit Motiven aus Lörrach

Als typische Lörrach Motive wurden neben der Burg auch noch ein paar Ansichten aus der Innenstadt ausgewählt. Obwohl es diese Tasse noch gar nicht so lange gibt, ist mindestens eine der Abbildungen schon beinahe historisch.

Auf der Tasse ist das Reiterdenkmal am Bahnhofvorplatz abgebildet, mit dem Postgebäude dahinter… nun dieses gibt es jetzt schon nicht mehr. An gleicher Stelle entsteht gerade ein neues Einkaufszentrum. Diese Fassade wird mit Sicherheit ganz anders aussehen.

Diese Tasse von Seltmann Weiden gibt es nur bei Galeria Karstadt Lörrach.
Es ist damit die einzige Motivtasse auf der die Filiale in der es sie zu kaufen gibt abgebildet ist

Eine weitere Fassade die als typisches Lörrach-Motiv auf der Tasse enthalten ist, ist die des Warenhauses wo es die Tasse zu kaufen gibt. Hier ist der Schriftzug Karstadt zu erkennen. Noch steht der Name an diesem Gebäude, doch die Firma heißt jetzt Galeria und die Schriftzüge an den Filialen werden in den kommenden Monaten ausgetauscht.

Lörrach Tasse von Seltmann
Die Motive auf der Porzellan Tasse, oben die Burg Rötteln und unten das Reiterdenkmal auf dem Bahnhofsvorplatz. Dieses Motiv ist schon nicht mehr aktuell, denn das Gebäude hinter dem Reiter gibt es in dieser Form nicht mehr
Motiv oben das Eingangsportal vom „Burghof“ und unten das Bahnhofsgebäude am Hauptbahnhof

Auch der hier erkennbare Bahnhofsvorplatz sieht schon bald nicht mehr so aus. Die viele Jahre typischen Blumentöpfe mit Palmen gibt es nicht mehr und auch der Rest des Platzes soll in kürze umgestaltet werden.

Die Tasse hat ein normales „Kaffeebecher“-Format und ist etwa 11 cm hoch bei einem Durchmesser von etwa 10 cm. Erhältlich ist die für 9,95€ bei Galeria Karstadt Kaufhof in Lörrach. Nur in der Filiale nicht online!

Da jetzt schon gleich mehrere Motive auf der Tasse „überholt“ sind gehe ich davon aus das es sie nicht mehr lange geben wird.

Kategorien
Allgemein

1. März 2020

Heute Vormittag war ich wie fast jeden Sonntag in einem Gottestdienst. Den Rückweg habe ich zusammen mit einem Bekannten für einen gemütlichen Spaziergang durch Lörrach genutzt.

Diese Bilder sind entstanden weil ich an dem Blumenmeer bei der Christuskirche nicht einfach so vorbei gehen konnte. So wunderschön spießen auf dem Rasen um das Kirchengebäude überall bunte Krokusse.

Völlig fasziniert von der Menge und der Vielfalt, musste ich einfach stehen bleiben und Fotos machen!

Diese Bilder habe ich mit dem Samsung Handy bei noch leicht bedecktem Himmel aufgenommen. An Bildbearbeitung habe ich nur die Schrift eingefügt und die Bilder für den Blog verkleinert.

Wenig später kam die Sonne heraus und bei frühlingshaften 16 Grad konnten wir sogar unseren Kaffee im freien trinken.

Als Dokumentation, das es wirklich so warm war das man ohne frieren draußen sitzen konnte hier ein Foto mit dem Lörracher Rathaus. Davor die Großbaustelle beim ehemaligen Postarenal.

Weitere Krokus-Bilder vom letzten Jahr findet ihr in meinem Artikel Frühlingserwachen im Grüttpark.

Kategorien
Allgemein Ausflugsziele Sehenswürdigkeit Verkehrsmittel

Basler Morgenstraich am 02.03.2020: Sonderzüge und – Busse aus dem Landkreis Lörrach — LÖ.mobil

Achtung Update 1.3.2020: der Basler Morgenstraich findet wegen den Corona-Erkrankungen NICHT STATT!

ICH GEHE DAVON AUS DAS AUCH DIE SONDERZÜGE NICHT FAHREN

Heute möchte ich einen Artikel aus einem anderne Blog weitergeben. Lö.mobil haben wiedermal perfekt recherchiert. Dem ist nicht hinzu zufügen.

Achtung !!! Der Basler Morgenstraich ist wegen der Corona-Bedrohung abgesagt! Ich gehe deshalb davon aus das auch die Sonderzüge NICHT FAHREN!!!

Auch in diesem Jahr verkehren aus dem Landkreis Lörrach wieder Sonderzüge und -busse nach Basel zum Morgestraich am 2. März 2020. Sonderzug der SBB Deutschland GmbH auf dem Linienweg der S6: der Sonderzug startet um 2:30 Uhr in Zell (Wiesental) und erreicht Basel Bad Bf um 3:15 – der Zug bedient alle Halte analog der […]

Basler Morgestraich am 02.03.2020: Sonderzüge und – Busse aus dem Landkreis Lörrach — LÖ.mobil
Kategorien
Allgemein Ausflugsziele Fotografie

Die höchsten Hochhäuser in Lörrach

Das Stadtbild von Lörrach wird nur von einer Handvoll Hochhäusern dominiert. Das Markanteste ist dabei das grüne Rathaus, das mit seiner einzigartigen Silhouette seit 1976 das Stadtbild prägt.

Viele Jahre blieb das Rathaus in der Luisenstraße unweit des Bahnhofs das höchste Gebäude in Lörrach.

Das Hotel „Bijou“ in Grenznähe, das Wohnhaus am Marktplatz und das Hochhaus in der Wintersbuckstrasse sind älter und nicht ganz so hoch. Bereits in den 50er Jahren erbaut sind die beiden Hochhäuser am Läuselhardt (Schützenwaldweg), diese beiden Wohnhäuser sind auch jeweils über 30 Meter hoch, werden aber gar nicht so stark wahrgenommen, da sie nahe des Waldhanges stehen und deshalb optisch nicht so herausstechen.

Aussicht Lörrach mit Stadtkirche und KBC Turm
Blickwinkel aus dem 5.Stock des Warenhaus Galeria Karstadt, rechts sehen wir das Hochhaus am Martplatz

Seit 2017 prägt nun ein neues auffälliges Gebäude das Stadtbild von Lörrach. Das Hotel Steigenberger Stadt Lörrach direkt hinter dem Bahnhof. Laut Wikipedia ist dieser weiße Turm mit auffälliger Fassade 63 Meter hoch und damit nur das zweithöchste Gebäude in Lörrach. Rein optisch empfindet man aber die Silhouette des Steigenberger als höher, weil hier die 20 Stockwerke komplett ausgebaut sind. Der weisse Turm hat also nicht eine „Spitze“ wie das Rathaus.

Auf dem Rathaus befindet sich eine Aussichtsplattform im 17. Stock und die darüberliegende Spitze ist nicht zugänglich. Über die Aussichtsplatform. vom Lörracher Rathaus habe ich hier schon mal geschrieben. In meinem Blogpost „Lörrach von Oben“ zeige ich einige Bilder, die dort entstanden sind.

Rathaus und Steigenberger aus dem Blickwinkel Innenstadt

Auf dem oberen Bild sieht man beide Gebäude aus der Richtung Innenstadt. Links vor dem Rathaus kann man die Baukrähne der Grossbaustelle am ehemaligen Post-Arenal erkennen, hier entsteht das neue Einkaufszentrum das sogenannte LÖ. Die Baukräne sind selbstverständlich nicht höher als der Rathaustum, es handelt sich hier um eine optische Täuschung.

Hotel Steigenberger das höchste Gebäude?

Die Fassade des Steigenberger lässt den Turm kleiner wirken, denn von weitem sieht man nicht das die langen Fenster über 2 oder 3 Stockwerke gehen.

Das Hotel Steigenberger in der Belchenstraße wirkt optisch höher als das benachbarte Rathaus. Sicher spielt hier die eigenwillige Fassadengestaltung eine Rolle. Durchgehende Fenster die sich jeweils über 2 Etagen erstrecken dominieren die Optik in Vertikaler Richtung. Da diese jedoch leicht unregelmäßig angeordnet sind wirkt der quadratische Turm (23 x23 Meter) dennoch nicht zu massiv und klotzig. Im Gegensatz zu den Wohngebäuden gibt es hier keine Balkone, bzw nur die kleinen Rettungsbalkone in der nördlichen Richtung.

markante Fassade des Steigenberger Hotel „Stadt Lörrach“

Laut Wikipedia ist das Steigenberger jedoch nicht das höchste Gebäude in Lörrach. Das Rathaus verfügt noch über eine etwas höhere Spitze, die jedoch gar nicht wirklich begehbar ist.

Im Hotel Steigenberger befinden sich im 20, Stockwerk Fitnessraum und eine Sauna, beides jedoch nur für die Hotelgäste.

Aussicht aus dem 20. Stock!

Der öffentliche Aufzug des Hotels verkehrt bis zum obersten Stockwerk. Auch wenn man als nicht Hotelgast in den Wellnessbereich keinen Zugang hat so kann man sich die Atemberaubende Aussicht vom Balkon aus betrachten. Dieser ist übrigens mit einem Netz gesichert, damit keiner auf dumme Gedanken kommt.

In die andere Richtung kann man von den Toiletten aus blicken, die Fenster gehen hier bis zu Fußboden. Ein gewöhnungsbedürftiger Blickwinkel!

Baustelle am Bahnhofvorplatz wo das ehemalige Postgebäude war und das LÖ entsteht

Diese Aufnahme wurde bei nicht so schönem Wetter aus dem 20 Stock des Steigenberger Hotel Stadt Lörrach gemacht. Durch die Fensterscheibe, deshalb auch etwas die mangelnde Schärfe. Unten erkennen wir das Bahnhofsgebäude und links das Rathaus.

Aussicht aus dem 20. Stock

Auf diesem Bild sehen wir in etwa Richtung Norden. Direkt neben der Bahnlinie erkennt man sogenannte „Suchard Areal“ das durch die „Milkastrasse“ geteilt wird. Diese ist nicht erkennbar weil sie von Gebäuden verdeckt ist und unter der Bahnlinie hindurch führt. Mehr darüber unter „Die Milkastrasse gibts wirklich“

Das Steigenberger ist auch für Lörracher einen Besuch wert.

Die hier gezeigten Aufnahmen habe ich an eine verregneten Sonntag Nachmittag gemacht. Ich möchte jedoch unbedingt auch mal bei schönem Wetter in den 20. Stock um ein paar Bilder zu machen.

Der Zugang zur 20. Etage ist öffentlich und muss man nicht anmelden. Auch wenn es eigentlich nichts kostet mit dem Aufzug nach oben zu fahren, finde ich es dennoch sehr anständig wenn man anschließend wenigsten in der Bar 1760 oder im Restaurant „Hebel“ einkehrt. Die Bar ist fast rund um die Uhr besetzt und hier kann man auch einfach nur eine Tasse Kaffee genießen. Die Preise für Kaffee und co sind noch nicht mal teuer.

Wie wäre es mit einem Cocktail in der Bar 1760?

Abend kann man in der Bar des Hotels auch mal einen gepflegten Cocktail genießen. Hier sind die Preise logischerweise etwas gehoben aber bezahlbar. Die „Bar 1760“ ist nach dem Geburtsjahr von Johann Peter Hebel benannt und täglich ab 14 Uhr sowie Sonntags ab 12 Uhr geöffnet.

Kategorien
Allgemein

Taschen für Lörrach-Fans

Nachdem mein Blogbeitrag über die Lörrach-Fanartikel der Touristik-Information in der Unteren Wallbrunnstr so gut bei Euch angekommen ist habe ich auch mal in anderen Läden die Augen offen gehalten nach typischen Lörrach Dingen.

Fündig geworden bin ich bei Galeria Karstadt in der Turmstrasse. Die älteren Einwohner sagen manchmal immernoch Hertie zu dem Warenhaus an der Ecke Turmstrasse/Tumringerstrasse. In den 60er Jahren erbaut hat es nun schon mehrfach den Namen geändert. Seit dem sind viele Mitbewerber dazu gekommen, doch egal ob C&A, Müller oder Migros (gibts schon wieder nicht mehr ) bleib es das größte Warenhaus in Lörrach.

Galeria Karstadt bietet gleich ein ganzes Sortiment an Einkaufsbeutel mit Lörrach Motiv an:

Klassischer Baumwollbeutel mit Silouette der Burg Rötteln

Diesen Klassischen Baumwollbeutel gibt es in Dunkelblau mit weißem Druck, eventuell gibt es auch noch weitere Farben. Der Beutel ist 38x 40 cm gross und kostet 4,79€.

Big Shopper mit Lörrach Schrifzug

Diesen Big Shopper finde ich richtig gut! Deshalb habe ich in auch gleich heute eingeweiht. Zuerst hatte ich den langen Umhängegurt gar nicht entdeckt. Der Gurt ist lang genug um ihn Diagonal über den Körper zu tragen (ich bin 1,75 gross und nicht gerade sehr dünn). Den Preis von 8,99 € finde ich für so eine große und stabile Tragetasche angemessen. Klar sind diese Plastik Tagetaschen von DM oder Rewe billiger aber die sind nicht waschbar, bestimmt nicht sehr nachhaltig und man läuft für die Firma Werbung. Diesen großen Beutel aus fester Baumwoll Canvas werde ich sicher öfters nehmen.

Bauwollbeutel mit Pling-Pling

Noch ein normaler Bauwollbeutel, gleich groß wie der andere jedoch mit dem Schriftzug aus Strass! Es handelt sich wirklich um einzelne Aufgeklebte Strass Steine. Das gibt dem Beutel ein gewisses „Pling-Pling“… also etwas Glitzer ist doch für die chice Lörracherin immer drin, oder?

Den Strassbeutel gibt es in 4 schönen Farben. Schwarz, Grau Lila und Mint.

Er kostet 8,99€ und ich finde ihn als Geschenk oder Mitbringsel ganz geeignet.

Erhältlich sind die Beutel bei Galeria Karstadt neben den Kassen im Erdgeschoss. Im Zweifelsfall einfach an der Kasse im EG fragen.

Kategorien
Allgemein Ausflugsziele Sehenswürdigkeit

Lörrach Fanartikel in der Touristikinformation

An der Touristikinformation in der Wallbrunnstraße bin ich immer nur vorbei gelaufen. Auch dem Schaufenster habe ich nie viel Aufmerksamkeit geschenkt, denn ich dachte dort gibt es nichts interessantes für jeanden der in Lörrach zuhause ist. Doch kürzlich meine Schwester zu Besuch war wollte sie unbedingt ein Souvenir aus Lörrach eine Freundin schicken wollte, sind wir endlich mal in den kleinen freundlichen Laden neben der Bücherei Osiander rein gegangen.

Das Angebot hat mich echt überrascht, es gibt dort weit mehr als nur ein paar Postkarten.

Souveniers aus Lörrach:

Im Shop der Touristikinformation gibt es gleich eine ganze Auswahl an Souveniers oder Andenken aus Lörrach, ja man könnte dazu auch „Fanartikel“ sagen. Einen Teil der Artikel kann man auf der Webseite der Stadt Lörrach ansehen. Es gibt darüber hinaus noch weitere.

Lörracher Guzzis, eine nette Mitbringsel-Idee

Lörracher Guzzis

Die Lörracher Guzzis finde ich eine gute Idee als Mitbringsel. Es handelt sich hier um ganz einfache Bonbons in einer hübschen Blechdose. Ich denke die Bonbons sind nix besonderes und werden sich auch mit anderen Aufschriften verkauft. Das schöne daran ist die Blechdose, die der Beschenkte aufheben kann und für andere Dinge nutzen kann. Das Design ist nicht zu kitschig.

Eine kleine Schokolade als Gruß aus Lörrach

Lörrach Schokoladen

Ein immer wieder gerne geschenktes Mitbringsel ist Schokolade. Die Schokoladen mit diversen Lörrach Motiven gibt es in verschiedenen Packungsgrößen und wahlweise als Milchschokolade oder Zartbitter. Leider habe ich versäumt zu gucken welcher Hersteller dahinter steckt, wir haben das Päckchen für Verwandte schon weg geschickt. Ich gehe allerdings davon aus das es nicht Milka ist. Obwohl wir hier in Lörrach ein Milkawerk ( siehe auch die Milkastrasse gibt es wirklich) haben stellen diese nichts Lörrach-typisches her.

Süße Grüße aus Lörrach, erhältlich in der Touristinformation Lörrach

Espresso Tasse Lörrach

Espressotasse mit dem Logo der Stadt Lörrach

Auch ganz neu ist die Espressotasse mit dem Logo der Stadt Lörrach. Die Tasse mit eckiger Untertasse und passedem Löffel ist aus hochwertigen Porzellan und ist für 24,50€ erhältlich. Hier finde ich das moderne Design sehr chic. Der einzige Grund warum ich mir das nicht kaufe ist, das ich keinen Espresso mag und mich kleine Tassen nur aufregen. Aber ich halte es für ein hübsches Geschenk für Ex-Lörracher.

Diverse Schwarzwald Andenken

Des weiteren gibt es mehrere Schwarzwald-Artikel, die nicht explizit nur auf Lörrach ausgerichtet sind. Einer der berühmt berüchtigsten ist das Monopoly Brettspiel „Schwarzwald Edition“.

Bei der Planung dieses Artikels wollte ich es ganz raffiniert machen und an dieser Stelle einen Link einfügen wo man das Brettspiel online kaufen kann. Aber dieses Scheint bei allen Online-Händlern ausverkauft zu sein. Nur bei Ebay gibt es ein paar gebrauchte.

Also wenn Ihr das kultige Brettspiel haben wollt ab zur Touristinformation. In Freiburg habe ich es auch schon gesehen.

Ein besonderes Mitbringsel für Badener …

Mit diesem Artikel kann nur jemand etwas anfangen der hier in der Gegend aufgewachsen ist und in der Schule und bei gewissen Veranstaltungen das Badenerlied gesungen hat:

Es gibt eine Spieluhr mit de Badnerlied! Der inoffiziellen Hyne von Baden. Mehr Informationen darüber und den Text gibt es bei Wikipedia. Es handelst sich um eine manuelle Spieluhr wie es sie ganz früher schon gab… ein kleines Metallkästchen mit einer Kurbel, dreht man diese mit der richtigen Geschwindigkeit ertönt die Melodie zu dem man heute noch auf feuchtfröhnlichen Weinfesten „Frisch auf Frisch auf mein Badnerland“ singt.

Außenstehende und Kurgäste werden die Melodie wohl nicht zuordnen können, aber für Ex-Badenser ist das eine coole Geschenkidee.

Die Spieluhr habe ich bei Amazon gefunden, aber unter einer ganz eigenartigen Bezeichnung, man merkt das Anbieter keine Ahnung hat was er da verkauft.

Das Badnerlied für die Hosentasche!

Natürlich gibt es in der Touristik Information in der Wallbrunstraße, neben dem alten Rathaus auch die üblichen Andenken-Artikel wie Postkarten, Landkarten, Schirme, Schlüsselanhänger, Magnete usw….

… und auf dem Tresen liegen „Chraftmümpfeli“ … falls Du verstosch was sel isch…

Chaftmümpfeli